Kinder und die Faszination großer Fahrzeuge

Es gibt Momente, in denen Kinderaugen ganz groß werden. Dazu zählt sicherlich der Moment, in dem ein sehr großes Feuerwehrauto durch die Straße fährt und vielleicht gerade kleine Jungs genau in dem Moment ihren Berufswunsch festlegen.

Faszination große Autos

Sie wollen unbedingt Feuerwehrmann werden. Natürlich kann sich dieser Berufswunsch im Laufe der Jahre – bis es dann wirklich soweit ist, in den Beruf zu gehen – noch x-mal ändern, wie es in den meisten Fällen sicherlich auch sein wird.

fazination große Fahrzeuge
fazination große Fahrzeuge . Bild von Daren Mehl auf Pixabay

Fragen wir allerdings mal ein bisschen unter den heutigen Feuerwehrmännern rum, so könnte durch aus die eine oder andere Geschichte genau mit diesem Feuerwehrauto beginnen, was damals durch die Straße gefahren ist.

Ähnlich mag es sich vielleicht mit den richtig großen Trucks aussehen, die man immer wieder auf Autobahnen oder Landstraßen beobachtet. So manche Fahrerkabine hat schon eher den Anschein eines Wohnzimmers. „Kinder und die Faszination großer Fahrzeuge“ weiterlesen

Wieder mal Geburtstag

„Oh, mein Gott, morgen ist der aufregendste Tag in meinem Leben… mal wieder. Wie jedes Jahr, wenn ich Geburtstag habe.“

Vermutlich hören das viele Eltern jedes Jahr mindestens einmal, wenn sie nur ein Kind haben. Bei mehreren Kindern kann dieser Satz durchaus auch öfter zu hören sein. Aber wie dem auch sei, es wird der aufregendste Tag ihres Lebens werden.

Es wird mit den Jahren nicht leichter

Es wird Geschenke geben, entweder welche, die sie sich wünschen, oder auch welche, die sie sich nicht gewünscht haben. Im besten Fall wird es dann trotzdem leuchtende Augen geben, weil sie damit nicht gerechnet haben.

Geschenke zum Geburtstag
Geschenke zum Geburtstag – Bild von Alain Audet auf Pixabay

Ich kann mich noch gut erinnern, als ich ein Schulkind war. Ich habe mir ein Fahrrad gewünscht. Meine Eltern meinten dazu nur: „Wünschen kannst du dir viel, ob wir die Wünsche erfüllen, sei mal dahingestellt.“

Ich hatte eine tolle Kindheit, allerdings waren meine Eltern nicht wirklich reich und als Kind hatte ich so gar keine Vorstellung, was ein Fahrrad kostet.

Meine Vorstellungen scheinen jedenfalls utopisch gewesen zu sein, denn ich habe den Wunsch zwar ausgesprochen, mir aber eigentlich von vorneherein gedacht, dass ich niemals ein Fahrrad bekommen werde. Immerhin standen schließlich auch noch kleinere Wünsche auf meinem Wunschzettel. „Wieder mal Geburtstag“ weiterlesen

Und plötzlich waren alle im HOMEOFFICE – Familie

Wie sah der normale Alltage einer Durchschnittsfamilie aus. Nun, ich würde sagen, die Familie steht morgens auf, die Mama oder der Papa bereiten das Frühstück für die Kinder zu und dann wird erst einmal gefrühstückt.

Und dann wurde aus dem gemütlichen Wohnzimmer ein Büro.
Und dann wurde aus dem gemütlichen Wohnzimmer ein Büro. – Bild von Vinzent Weinbeer auf Pixabay

Gehen beide Eltern arbeiten, macht sich die komplette Familie fertig für den Start in den Arbeits- und Kita- oder Schultag. Nach getaner Arbeit trifft sich die Familie nachmittags wieder im Haus und verbringt den Nachmittag und Abend dort zusammen.

Es wird vermutlich gespielt, die Hausaufgaben werden gemacht, es wird zu Abend gegessen und anschließend noch ein bisschen gemeinsam gechillt, bevor in der Regel die Kids ins Bett gehen und die Eltern sich endlich Zeit für sich nehmen können.

Seit einiger Zeit dürfte sich an diesem Tageablauf allerdings einiges verändert haben. Eine neue Form der Arbeit hat Einzug gehalten.

Homeoffice

„Und plötzlich waren alle im HOMEOFFICE – Familie“ weiterlesen

Wichtig für Kinder – Lesebücher

So früh wie möglich sollten Kinder an Bücher herangeführt werden. Das beginnt bereits mit den ersten gemeinsam betrachteten Bilderbüchern und dem Vorlesen.

Mehr Kinderbücher für unsere Kinder

Kommen die Kinder in die Schule und lernen lesen, dann sollte das Lesen durch die richtigen Kinderbücher angeregt werden.

Kinderbücher
Kinderbücher – Bild von Sarah Richter auf Pixabay

Moderne Medien, wie Fernsehen, der Computer, die DVD und mehr können das Lesen nicht ersetzen.

Lesen und Schreiben sind und bleiben unverzichtbar wichtige Bestandteile der gesellschaftlichen Kommunikation.

Durch Lesen werden Kinder auch an die Feinheiten der eigenen Sprache und der Beherrschung der sprachlichen Vielfalt herangeführt.

Erste Lesebücher für Kinder

Kinderbücher für kleine Leser können wie kein anderes Medium die eigene Vorstellungskraft und Fantasie der Kinder anregen. Kinder lernen durch Bücher nicht nur lesen, sondern sie entdecken Neues, dürfen sich in geheimnisvolle Fantasie- und Märchenwelten entführen lassen.

Spannende Lesebücher für Kinder sollten Kinder fesseln und begeistern. Dann werden sie sich der Welt der Bücher von ganz allein öffnen. Wichtig ist dabei, dass ein Kinderbuch immer dem Alter und Verständnis des Kindes angepasst ist. „Wichtig für Kinder – Lesebücher“ weiterlesen

Ein Konto schon für Kinder, muss das sein?

In der heutigen Zeit, in der sich seit der Banken- und Finanzkrise von 2007 bis 2009 die Zinsen auf historisch niedrigem Niveau bewegen, fragen sich Eltern, welche Form der Geldanlage sie wählen sollen. Lange vorbei sind die Zeiten in denen man für Sparbücher vier bis fünf Prozent bekam und sich das Ersparte signifikant erhöhte. Ein Kinderkonto zu eröffnen macht dennoch oder gerade wegen dieser Situation Sinn.

Konto für Kinder

Schließlich ist es nie zu früh, den Umgang mit Geld zu lernen.

Macht ein Konto für Kinder wirklich Sinn?
Ein Konto schon für Kinder ? – Bild von Bruno /Germany auf Pixabay

Leicht reden hatte der amerikanische Erdöl-Milliardär Jean Paul Getty, der die damals größte Tankerölflotte der Welt sein eigen nannte.  Von ihm stammt das viel zitierte Sprichwort „über Geld spricht man nicht, man hat es“.

Für Kinder kann diese Strategie jedoch verheerende Folgen haben. Was den Umgang mit Geld betrifft, halten sich Eltern besser an das Motto „Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmer mehr“.

Mit einem Kinderkonto lernt der Nachwuchs ohne großes Risiko mit Geld umzugehen. Schon Kleinkinder befassen sich beim Spielen mit dem Kaufmannsladen spielerisch mit dem Thema. „Ein Konto schon für Kinder, muss das sein?“ weiterlesen

Ist Kinderlachen Lärm?

Zugegebenermaßen beanspruchen Kinder des Öfteren gehörig unsere Nerven. Nicht selten ist der Lärmpegel daran schuld, dass wir ab und zu gereizt dazwischen fahren und Sätze wie: „Könnt ihr nicht einmal Ruhe geben“ nicht mehr nur aus der berühmten Autowerbung kennen.

Kinderlachen ist kein Lärm!

Kinderlärm kann anstrengend sein, selbst wenn dieser aus Lachen und Freude besteht. Doch was der eine gerade mal eben noch toleriert, ist dem anderen schon ein Dorn im Auge.

Kinderlärm - Kinderlachen ist kein Lärm!
Kinderlärm – Kinderlachen ist kein Lärm! | Bild von StockSnap auf Pixabay

Und wie sieht es denn mit dem lieben Nachbarn aus? Wenn er keine Kinder hat, ist die Gefahr, dass er sich durch den Lärm der Kinder belästigt fühlt, ungleich höher, als wenn er selbst Kinder hat. Ab wann er klagen darf, und was er hinnehmen muss, ist ab 2011 neu geregelt worden.

Babygeschrei ist kein Lärm

Die gute Nachricht zuerst. Babygeschrei zählt nicht als Lärmbelästigung, selbst wenn es die gesetzlich festgelegte Nachtruhe von 22 Uhr abends bis sechs Uhr morgens durchdringt. „Ist Kinderlachen Lärm?“ weiterlesen