Omega 3 Öl | Ernährung Gesundheit

Was genau ist Omega 3 Öl, was kann es und wie nutzt man es?

Omega 3 Öl: Warum es auf keinem Speiseplan fehlen darf

Zunächst einmal unterscheidet man drei Arten von Fettsäuren in Lebensmitteln:

  • die gesättigten, die in Kokosöl, Butter und Fleisch vorkommen
  • die einfach ungesättigten, die man vor allem in Olivenöl, Nüssen und Avocados findet
  • und schließlich die mehrfach ungesättigten, die in Sonnenblumenöl, Leinöl und Fisch enthalten sind.
Omega 3 Öl in Lachs und Sardinen
Lachs versorgt den Körper mit Omega 3 Öl

Charakteristisch ist, dass Öle aus ungesättigten Fettsäuren auch bei niedrigen Temperaturen flüssig bleiben.

Olivenöl hingegen wird im Kühlschrank dickflüssig, Butter und Kokosöl sind sogar bei  Raumtemperatur schnittfest. „Omega 3 Öl | Ernährung Gesundheit“ weiterlesen

Homöopathie bei Kindern

Viele Eltern vertrauen auf eine sanfte homöopathische Behandlung, wenn Ihr Kind unter leichten Beschwerden leidet. Sie möchten den kindlichen Organismus so wenig wie möglich belasten.

Homöopathische Mittel und ihre Anwendungsgebiete

Es gibt in der Homöopathie nicht ein Mittel zum Beispiel gegen Husten, Schnupfen oder Fieber, sondern es kommen viele verschiedene Mittel in Betracht, die nur dann wirken, wenn sie individuell ausgewählt werden.

Patient mit vielen Pillen, Kapseln und Tabletten
Homöopathische Mittel statt klassischer Medizin?

Die Auswahl des passenden homöopathischen Mittels gelingt über die Beantwortung folgender Fragen:

  • Wo sind die Beschwerden lokalisiert?
  • Seit wann treten die Beschwerden auf? Gab es einen Auslöser wie Schreck, Kummer, Überessen oder Verkühlung?
  • Wann sind die Beschwerden am schlimmsten (zeitlich)? Wann werden sie besser?
  • Wodurch werden die Beschwerden schlimmer/besser?
  • Sind zeitgleich noch andere Beschwerden aufgetreten, z.B. Durchfall oder Fieber?
  • Hat ihr Kind bestimmte Abneigungen oder Verlangen auf bestimmte Nahrungsmittel, welche es sonst nicht hat?

„Homöopathie bei Kindern“ weiterlesen

Hitzewelle – Baby und Kleinkind schützen

Einige haben sie herbeigesehnt, für andere sind sie ein Graus – die hochsommerlichen Temperaturen. Aber gleich so eine Hitzewelle?

Hitzewelle: Babys und Kinder vor Hitze schützen

Jetzt ist es besonders wichtig, Babys und Kleinkinder vor der Hitze zu schützen. Die Kleinen vertragen die hohen Temperaturen viel schlechter als Erwachsene. Auch brauchen sie eine kühle Umgebung, weil ihr Körper schneller austrocknet.

Sonneschutz & Hitzeschutz für Kinder bei jeder Hitzewelle
Baby und Kind vor der Hitze schützen

An sehr heißen Tagen sollten sich Babys und Kleinkinder überwiegend in kühlen Räumen aufhalten, mindestens aber während der Mittagszeit.

Der Körper von Säuglingen und Kleinkindern braucht länger, bis er sich an eine höhere Umgebungstemperatur angepasst hat. Er benötigt in Relation zur Größe weitaus mehr Flüssigkeit, als der Körper eines Erwachsenen.

Hitzestau vorbeugen

Kleinkinder haben im Vergleich zu ihrem Körpervolumen eine größere Körperoberfläche. Dadurch nimmt der Körper mehr Wärme auf und speichert sie. Steigt die Körpertemperatur dann zu schnell, kann das natürliche Kühlungssystem versagen. Die Verdunstung kann ferner durch eine hohe Luftfeuchtigkeit gemindert werden, sodass es zu einem gefährlichen Hitzestau kommen kann.

Nimmt das Kind Medikamente ein, sollten sich die Eltern darüber hinaus mit dem behandelnden Arzt in Verbindung setzen und sich erkundigen, ob die Fähigkeit des Körpers, sich an hohe Temperaturen anzupassen, durch die Einnahme zusätzlich beeinträchtigt wird. „Hitzewelle – Baby und Kleinkind schützen“ weiterlesen