Das beste Essen der Welt: Mexiko

Eine Blogparade, wo doch wirklich jeder etwas zu beisteuern kann! Hiernun unser Beitrag zur Blogparade von Steven zum Thema Das beste Essen der Welt.


Mexiko ist ein faszinierendes Land, das wie kaum ein anderes den Spagat zwischen Vielfalt und der Bewahrung historischer Kulturen schafft. So gilt der nordamerikanische Staat als eines der Länder mit der größten Biodiversität, Heimat der Hochkulturen der Maya und Azteken sowie 62 offiziell anerkannter indigener Sprachen.

Grundlagen des mexikanischen Essens

Kein Wunder also, dass auch die Landesküche facettenreich und aufregend ist. Jeder Bundesstaat verfügt über spezielle Gerichte und Methoden, um diese zuzubereiten.

Mexikanische Tortillas
Das beste Essen der Welt – Meiko

Am deutlichsten zeigt sich die Teilung des Landes wohl an der Tortilladebatte. Das dünne Fladenbrot eint zwar grundsätzlich das gesamte Land, zwischen Norden und Süden verläuft jedoch eine klare Grenze: Während der Norden (sowie die Tex-Mex-Küche der USA) auf Mehlfladen schwört, besteht das vielseitige Gericht im Süden traditionell aus Mais.

Überhaupt findet Mais in der mexikanischen kulinarischen Landschaft vielerorts Verwendung. Charakteristische Mahlzeiten wie Tacos, Gorditas oder Quesadillas bedienen sich dieser Grundlage. Trotz der Allgegenwärtigkeit des Mais kommt bei mexikanischem Essen niemals Langeweile auf.

Viele Haushalte konsumieren das Fladenbrot sogar bis zu dreimal täglich, derart groß ist der Variantenreichtum. Sowohl herzhaft mit Schweinefleisch oder Hühnchen als auch süß mit Honig und Banane sind Tacos und Tortillas ein Genuss.

Auch an dieser Stelle bewahrheitet sich die Balance der mexikanischen Küche mal wieder: So einfach diese Gerichte auch sein mögen, mit der richtigen Zubereitung werden sie unheimlich raffiniert und abwechslungsreich.

Tipps in Mexiko-Stadt

Mexiko-Stadt ist nicht nur namensgebend für den gesamten Staat, es ist auch das unbestrittene politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum der Nation. Somit liegt es nahe, dass sich auch kulinarisch alles um die Millionenmetropole dreht.

Tacos Essen
Mexikanisches Essen

Und tatsächlich: Hier findet man ein Angebot, das Einflüsse aller Landesteile aufweist. Sogar Elemente, die die mexikanischen Grenzen überschreiten, haben Einzug ins Spektrum der Stadt gefunden: Das weit verbreitete Shawarma stammt ursprünglich aus dem arabischen Raum, wird heutzutage aber sogar auf Tacos serviert.

Die kulinarische Magie Mexiko-Stadts besteht darin, dass selbst unscheinbar wirkende Restaurants, ja sogar herkömmliche Straßenstände exzellentes Essen führen. Das macht die Hauptstadt zum idealen Reiseziel für all jene, die mit kleinem Geld reisen. Für umgerechnet rund 1,50 Euro findet man ohne lange Suche ein köstliches und sättigendes Mittagessen in Form von drei Tacos.

Zwar gilt die Küche des mexikanischen Südens gemeinhin als der des Nordens überlegen, um das gesamte Spektrum abzudecken, empfiehlt sich dennoch eine Torta Norteña. Die Mischung aus Döner und Hamburger enthält in dieser speziellen Form ein paniertes Steak, das mit Avocado und Tomate garniert wird.

Erneut lässt sich festhalten: Einfaches Gericht, überzeugender Geschmack. Und mit zwei Euro wieder billig. Selbst gehobenere Restaurants warten – zumindest im Vergleich mit Europa – mit bescheidenen Preisen auf.

Mexikanische Schärfe

Lediglich in eine Hinsicht ist Vorsicht geboten: Mexikaner mögen ihr Essen scharf. Schon von klein auf dreht sich (fast) alles um pikante Speisen, und das schon mit dem Frühstück.

Für ungeübte Reisende ist das aber noch kein Grund zur Sorge: Mexikaner sind ein ausgesprochen freundliches Volk und bieten ihre Speisen daher oftmals so an, dass man entweder die milde Version bestellen kann oder die Soße separat serviert wird.

Ein Gedanke zu „Das beste Essen der Welt: Mexiko“

  1. Guten Morgen 🙂

    vielen deine Teilnahme an meiner Blogparade 🙂
    Das Essen in Mexiko ist wirklich umwerfend, da hast du recht.
    Und sehr schöne Tipps hast du in deinem Beitrag 🙂

    Liege Grüße

    Steven von reise-clever.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.