Drachen steigen lassen

Einen Drachen steigen zu lassen ist im Herbst sehr beliebt. Es existieren zahlreiche Orte, die sich eignen, um an ihnen dieser Freizeitbeschäftigung nachzugehen, die im Herbst von vielen Familien mit Kindern sehr gerne ausgeübt wird. Welche Orte bieten sich dafür an, diese Freizeitbeschäftigung im Herbst auszuüben?

An welchen Orten kann man gut Drachen steigen lassen?

Wer auf der Suche nach einem Ort ist, an welchem er seinen Drachen steigen lassen kann, muss einen Platz ausfindig machen, der verschiedene Bedingungen erfüllt.

drachen steigen
Einen Drachen selber bauen oder sammeln

Zum einen ist es sehr wichtig, dass an dem Ort genügend Wind geht, sodass es überhaupt erst möglich ist, den Drachen in die Luft zu bekommen, denn wenn dies nicht möglich ist, so macht der Ausflug, bei welchem sich der Drache in die Lüfte erheben soll, nur wenig Spaß. Natürlich muss ein entsprechender Wind vorhanden sein, wenn man den Drachen in die Höhe bekommen möchte.

Der Wind ist also ein sehr wichtiger Aspekt bei der Auswahl des Ortes, an welchem man den Drachen steigen lassen möchte. Es gibt aber auch noch einige andere Aspekte, welche bei der Wahl des Ortes für diese Freizeitbeschäftigung eine entscheidende Rolle spielen. So ist es zum Beispiel äußerst sinnvoll, einen Ort zu wählen, an welchem sich nur wenige Hindernisse befinden, in welchen sich der Drache möglicherweise verfangen könnte. Ein Platz, an welchem sich viele Bäume in der Nähe befinden, eignet sich beispielsweise weniger, um dort einen Drachen steigen zu lassen. Auch andere Hindernisse können Probleme verursachen, wenn sich der Drache erst einmal in der Luft befindet.

Ein kleiner Hügel, der eine freie Fläche bietet, könnte einen guten Ort darstellen, um dort einen Drachen steigen zu lassen. Auf einem Hügel geht im Herbst in der Regel ausreichend Wind. Deswegen sind Hügel bei Leuten, die ihren Drachen an einem windigen Tag im Herbst steigen lassen möchten, sehr beliebte Plätze. Oftmals gibt es in jeder Region bestimmte Plätze, an welchen sich Menschen versammeln, die Spaß daran haben, ihren Drachen in die Höhe zu schicken. Für Familien bietet es sich zum Beispiel an, andere Familien zu fragen, ob diese irgendwelche Orte kennen, an welchen man gut Drachen steigen lassen kann.

Vielleicht bietet es sich sogar an, einen gemeinsamen Ausflug mit einer anderen Familie zu organisieren, denn wenn sich mehrere Drachen in der Luft befinden, kann diese Freizeitbeschäftigung sogar noch mehr Spaß bereiten. Wenn eine Familie einen idealen Platz gefunden hat, an welchem sie ihren Drachen steigen lassen kann, hat die Familie die Möglichkeit, diesen Ort immer wieder aufzusuchen, wenn sie ihren Drachen am Himmel sehen möchte.


Malvorlage Drachen steigen lassen


Das Wetter zum Drachen steigen lassen

Im Herbst holen viele Kinder ihre Drachen aus dem Keller oder von dem Dachboden, denn die herbstlichen Winde eigenen sich prima dazu, um einen Drachen steigen zu lassen. Anders als in den anderen drei Jahreszeiten, bietet der Herbst oftmals Tage, an welchen das Wetter die perfekte Gelegenheit bietet, den Drachen ohne Probleme in die Luft zu bringen. Schließlich ist es gar nicht so leicht, einen Drachen steigen zu lassen. Wichtig hierbei ist, dass das Wetter passt. Im Frühling oder im Sommer reicht der Wind oftmals nicht aus, um einen Drachen in die Höhe zu bringen und ihn dort zu halten.

Drachen steigen
Den Drachen in die Luft bekommen

Im Winter geht zwar in der Regel mehr Wind als im Frühling und im Sommer, doch manchmal sind die Winde im Winter zu stark, um einen Drachen steigen zu lassen, denn bei zu starkem Wind ist es sehr schwer, den Drachen in der Luft zu kontrollieren. Darüber hinaus könnte es passieren, dass ein Drache, welcher nicht allzu stabil ist, bei starkem Wind einen Schaden erleidet. In der herbstlichen Jahreszeit herrschen oftmals Winde, die zwar stark genug sind, um einen Drachen in der Höhe zu halten, aber nicht so viel Stärke besitzen, welche das Kontrollieren eines Drachen unmöglich machen würde. Bei starkem Wind kann der Spaß am Drachen steigen lassen zudem arg geschmälert werden, denn ein starker Wind kann Kälte mit sich bringen, die von den Personen, welche sich aufgemacht haben, um ihren Drachen in die Luft zu befödern, als sehr unangenehm empfunden werden kann.

Meist erkennt man schon bei einem Blick aus dem Fenster, ob sich das Wetter eignet, um einen Drachen steigen zu lassen. Es ist natürlich eine wunderbare Sache, wenn der Himmel blau ist und dennoch genug Wind vorhanden ist, um das geplante Vorhaben mit dem Drachen umzusetzen. Ein blauer Himmel bietet eine schöne Kulisse, wenn man einen Drachen an einem Tag im Herbst steigen lassen möchte. Es gilt abzuschätzen, an welchen Tagen es sich lohnt, den Drachen herauszuholen, um ihn an der frischen Luft steigen zu lassen.

Wenn der Himmel an einem Herbsttag Andeutungen macht, die auf ein Unwetter hinweisen, so ist es meist besser, den Drachen liegen zu lassen, denn es kann sehr gefährlich sein, wenn man während eines Unwetters einen Drachen steigen lässt. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, den Drachen lediglich an Herbsttagen mit einem schönen Wetter, an welchem ausreichend Wind geht, in die Lüfte gleiten zu lassen. Während der Jahreszeit Herbst gibt es in der Regel viele Tage, die sich super dafür eignen, den Drachen endlich aus dem Keller oder vom Dachboden zu holen, um ihn steigen zu lassen.

Den Drachen in die Luft bekommen

Einen Drachen steigen zu lassen wird von vielen Menschen als eine Freizeitbeschäftigung für kleine Kinder angesehen, doch auch Erwachsene können dabei ihren Spaß haben und tatsächlich kann es manchmal sogar zu einer kleinen Herausforderung werden, denn es ist nicht immer einfach, den Drachen in die Luft zu bekommen.

Drachen steigen
Der richtigen Ort zum Drachen steigen lassen

Vor allem an Tagen, an denen der Wind für dieses Vorhaben nicht optimal ist, kann es schwierig werden, sein Ziel, das Fluggerät in der Luft zu halten, zu erreichen. Diese Freizeitbeschäftigung ist sehr vom Wetter abhängig und oftmals ist das Wetter für das Drachen steigen lassen im Herbst am besten. Darum ist es sinnvoll, den Drachen im Herbst stets griffbereit zu haben, denn wenn der richtige Wind aufkommt, ist es von Vorteil, wenn man das Fluggerät nicht erst noch suchen muss, sondern genau weiß, wo es sich befindet, um so schnell nach draußen gelangen zu können, wo man den Drachen steigen lassen kann.

Was kann man bei schwachem Wind tun?

Manchmal vergehen im Herbst mehrere Tage und es kommt einfach kein Wind auf, der für das Drachensteigen ideal ist. Man hat die Möglichkeit etwas nachzuhelfen, indem man den Drachen nimmt und ihn ein wenig in die Luft wirft. Dies erhöht in einigen Fällen die Chance, dass das Fluggerät vom Wind weiter oben erfasst und in der Luft gehalten wird. Natürlich funktioniert diese Methode nicht immer, doch manchmal kann sie dabei helfen, den Drachen an einem Tag mit wenig Wind in die Luft zu bekommen.

An einem windigen Herbsttag geht das Drachen steigen lassen oft von ganz alleine

Der richtige Wind zum Drachen steigen lassen lässt in der Jahreszeit Herbst meist nicht lange auf sich warten und wenn er erst einmal da ist, dann erhebt sich ein Drache in der Regel ohne Probleme in die Lüfte. In vielen Fällen ist es nicht nötig, dem Fluggerät eine Hilfestellung bei dem Start zu geben, denn der Wind übernimmt den größten Teil der Arbeit, wenn es darum geht, einen Drachen in die Luft zu schicken. Aus diesem Grund ist es wichtig, sich einen windigen Platz für diese Freizeitbeschäftigung zu suchen, an welchem man eigentlich nur noch die Aufgabe hat, den Drachen auszupacken, denn für den Rest sorgt der Wind.

Probleme beim Drachen steigen lassen

Wenn man einen Drachen steigen lassen möchte, kann es durchaus passieren, dass man mit einigen Problemen konfrontiert wird, denn auch beim Drachen steigen lassen gilt es, einige Dinge zu beachten.

Drachen steigen
Tipps zum Drachen steigen lassen

Es ist zum Beispiel wichtig, dass man einen Platz auswählt, an welchem keine Hindernisse im Weg stehen, in welchen sich der Drache verfangen könnte und somit außerhalb der Reichweite der Person gelangt, welcher der Drache gehört. Falls man doch einen Ort wählt, an welchem sich einige Hindernisse befinden, könnte es vorkommen, dass sich der Drache in einem Hinderniss verfängt. Es ist schon das eine oder andere Mal geschehen, dass ein Drache im Geäst eines Baumes gelandet ist.

Befindet sich der Drache erst einmal dort, ist es sehr schwierig und in manchen Fällen sogar unmöglich, den Drachen wiederzubekommen. Wie kann es dazu kommen, dass sich ein Drache in einem Hinderniss verfängt? Derjenige, der den Drachen lenkt, könnte mit seinen Lenkbewegungen ausversehen dafür sorgen, dass sich der Drache in dem Hinderniss verfängt. Es kann aber auch dazu kommen, dass die Schnur des Drachen reißt, wodurch der Drache zum Beispiel direkt in einen Baum fliegt, wo er dann möglicherweise im Geäst hängen bleibt und nur noch sehr schwer erreichbar ist.

Es kann durchaus passieren, dass die Schnur eines Drachen reißt. Der Grund dafür könnte sein, dass die Schnur nicht stabil genug ist, um bei starkem Wind die Verbindung zwischen dem Drachen und dem Lenkgriff aufrecht zu erhalten. Wenn die Schnur reißt, ist dies sehr ärgerlich, denn dies bedeutet, dass der Drache bei starkem Wind unkontrollierbar wegfliegt. Bei schwachem Wind kann man das Glück haben, dass der Drache ganz in der Nähe einfach zu Boden geht, sodass man ihn aufsammeln kann. Anschließend hat man die Möglichkeit, den Drachen wieder zu reparieren. Manchmal kann es aber auch passieren, dass der Drache weit weg fliegt, wenn die Schnur gerissen ist.

Es ist zwar möglich, den Drachen zu verfolgen, aber bei starkem Wind kann es eine mühsame Verfolgung werden, denn es ist möglich, dass der Drache eine ganze Weile lang in der Luft bleibt und weit entfernt von der Stelle, an welche die Schnur des Drachen gerissen ist, zu Boden geht. Die Schnur eines Drachen kann auch noch ein anderes Problem mit sich bringen. So kann es zum Beispiel passieren, dass sich die Schnüre von zwei Drachen ineinander verfangen. Wenn dieser Fall eintritt, ist es nötig, die Schnüre voneinander zu trennen, wenn man die Drachen wieder in die Luft schicken möchte. Das Drachen steigen lassen kann ein paar Probleme mit sich bringen, mit denen man rechnen muss, wenn man an einem windigen Tag im Herbst seinen Drachen steigen lassen möchte.

Einen Drachen ganz leicht selbst bauen

Im Prinzip ist es relativ einfach, einen Drachen selbst zu bauen, denn der Aufbau eines solchen Fluggerätes ist nicht sehr kompliziert. Zunächst benötigt man zwei Stöcke. Die beiden Stöcke für den Bau eines Drachens sollten relativ gerade sein. Einer der Stöcke sollte kürzer sein als der andere Stock. Es gilt nun, diese beiden Stöcke in Kreuzform aneinander zu befestigen. Hierfür können verschiedene Hilfsmittel verwendet werden. Es ist zum Beispiel möglich, die Stöcke mit einem starken Klebeband aneinander zu befeisten.

Für dieses Vorhaben können jedoch auch einige Nägel verwendet werden. Gleich, welches Hilfsmittel genutzt wird, es sollte sichergestellt werden, dass die Stöcke gut befestigt sind und sich nicht gleich wieder voneinander lösen. Nun benötigt man noch irgendeinen Stoff, welchen man in der üblichen Drachenform über die beiden Stöcke spannt. Der Stoff ist notwendig, um später den Wind dazu nutzen zu können, den Drachen in die Luft zu schicken. Dies ist natürlich ein sehr einfaches Drachenmodell und es ist nicht sichergestellt, dass sich so ein selbst gebauter Drache auch tatsächlich in die Lüfte erhebt.

Drachen steigen lassen
Mi_Sa / Pixabay

Bei einem entsprechenden Wind kann ein Fluggerät nach diesem Entwurf jedoch möglicherweise funktionieren. Der Vorteil bei diesem Drachenentwurf ist, dass er mit wenigen Mitteln umgesetzt werden kann, denn geeignete Stöcke kann man zum Beispiel im Wald finden oder irgendwo günstig kaufen. Auch ein entsprechender Stoff für den Drachen ist leicht zu finden. Es kann zum Beispiel ein altes Kleidungsstück zurechtgeschnitten werden, das nicht mehr gebraucht wird. Wer einen Drachen selbst bauen möchte, muss also nicht mal viel Geld ausgeben, denn die Dinge, welche für den Bau von einem Drachen gebraucht werden, sind leicht und günstig zu bekommen. Es gibt auch Drachen, die nicht auf diese einfache Art und Weise konstruiert sind, sondern eine aufwendigere Konstruktion vorweisen, welche nicht so leicht nachzubauen ist. Selbstverständlich kann man auch auf die Arbeit verzichten und sich einen fertigen Drachen kaufen, den man anschließend an der frischen Luft steigen lassen kann. Das Selbstbauen von einem kleinen Drachen kann jedoch viel Spaß machen und zu einem besonderen Augenblick führen, wenn sich das Fluggerät zum ersten Mal mit Erfolg in die Luft erhebt. Falls es funktioniert und der Drache wirklich in der Luft bleibt, ist dies die tollste Belohnung für den Hobbydrachenbauer.

Drachen sammeln

Drachen zu sammeln mag zunächst komisch erscheinen, doch da es Drachen in vielen verschiedenen Formen, in unterschiedlichen Farben und mit diversen Motiven gibt, ist es durchaus möglich, sie zu sammeln.

Da sich viele Kinder für diese Fluggeräte begeistern können, kommt es vor, dass ein Kind im Besitz von mehreren Drachen ist, welche es bei geeignetem Wetter steigen lassen kann. Wenn ein Kind mehr als eines dieser Fluggeräte zur Verfügung hat, kann es die Gelegenheit nutzen, die Drachen an verschiedenen Tagen einzusetzen. Manchmal hat eine Familie mehr als einen Drachen, da sie einen windigen Tag dazu nutzen möchte, um mit der gesamten Familie rauszugehen, um dort die Drachen steigen zu lassen. Wenn die Familie im Besitz von verschiedenen dieser Fluggeräte ist, kann jedes Mitglied der Familie einen Drachen aus der Sammlung auswählen und ihn in Richtung des Himmels schicken.

Durch eine Drachensammlung haben Kinder die Chance, unterschiedliche Drachen steigen zu lassen, wodurch etwas Abwechslung in diese Freizeitbeschäftigung gebracht werden kann. Das Verstauen der Drachen bringt in den meisten Fällen keinerlei Schwierigkeiten mit sich, denn diese Fluggeräte lassen sich in der Regel sehr leicht auseinander bauen oder zusammenfalten, sodass sie kaum Platz wegnehmen und daher gut verstaut werden können. Aus diesem Grund stellt es normalerweise kein Problem dar, mehrere Drachen irgendwo im Zuhause zu verstauen.

 

Werbung

Und was sagen Sie dazu?