Garten mit Kindern

Ein eigener Garten ist nicht nur schön anzusehen, sondern er bietet Kindern die Gelegenheit, sich komplett zu entfalten. Schon in frühen Jahren kann das eigene Grün dazu beitragen, dass Kinder die Welt mit allen ihren Sinnen entdecken können. Es ist dementsprechend immer der Wohnung den Vorzug zu geben, die einen Garten beinhaltet.

Spielen und sich frei fühlen

Im eigenen Garten fühlen sich die Kinder ungestört. Im Gegensatz zu einem Spielplatz können sie hier so viel spielen, wie sie möchten. Der Garten birgt keine Gefahren vor Verschmutzungen oder Glasscherben, die sonst häufig auf öffentlichen Spielplätzen zu finden sind.

Spielerisch durch das Leben
Spaß mit Kindern im Garten

Je größer der Garten ist, desto mehr Bewegungsfreiraum haben die Kinder. Sportarten, wie zum Beispiel Fußball, Volleyball und Golf können hier in angenehmer Lage gespielt werden. Es gibt im Grünen außerdem sehr viel zu entdecken.

Kinder stärken ihre eigenen Sinne, indem sie den Duft der Blumen riechen und bestimmen können. Tiere, die auf den Bäumen leben, werden von den Kindern ebenfalls wahrgenommen. Mit ihren Augen sehen sie die Vielfalt der Flora und Fauna, was die Kinder für die Zukunft positiv prägt.

Freunde zum Lagerfeuer einladen

Ein Garten ist ein idealer Ort, um ihn mit Freunden teilen zu können. Die Kinder werden sozial aktiv, indem sie ihre Freunde zu einem schönen Grillabend oder Lagerfeuer einladen.

Gemeinsam lassen sich hier tolle Rezepte verwirklichen, wie zum Beispiel das Herstellen von Stockbrot. Diese Aktivitäten stärken die sozialen Kompetenzen der Kinder. Für sie ist ihr Garten ihr eigenes Reich, welches sie gerne anderen Menschen zeigen möchten.

Dieser Ort hat für Erwachsene den Vorteil, dass sie ganz gemütlich von der Terrasse aus ihren Kindern beim Spielen zusehen können und keine Angst haben müssen, dass ihnen unterwegs etwas zustößt.

Der Kreativität freien Lauf lassen

Ein Garten lässt die Kinder kreativ werden. Eine Sandkiste kann dabei besonders hilfreich sein. In dieser können nicht nur kleine Sandburgen gebaut werden, sondern sie eignet sich wunderbar, damit Kinder ihrer Fantasie freien Lauf lassen können und ihre eigene kleine Welt aus Sand bauen.

Kleines Bierlexikon
Nutzen Sie den Garten fpür tolle Sommerfeste

Der Sandkasten befindet sich logischerweise im Garten, wo das Kind seine kleinen Sandkuchen mit Hilfe von Gras und anderen Pflanzen noch einmal verschönern kann. Das Kind kann ebenfalls aus verschiedenen Nüssen und Blättern eigene kleine Figuren bauen.

Die Neugierde wecken

Kinder möchten die Welt mit ihren Augen entdecken und neues Interesse für natürliche Dinge entwickeln. Ein Garten bietet so viele verschiedene Pflanzen- und Tierarten an, dass die Kinder sehr viel über das Leben dazulernen können.

Zusammen mit den Eltern erkunden sie, woher die Äpfel vom Baum genau kommen und warum sich jeden Herbst ein kleiner Igel im Laub versteckt. Gemeinsam können im Winter die Vögel gefüttert werden. Ein Garten eignet sich ebenfalls zum Halten eines Haustieres. Das Kind kann draußen mit dem Tier ausgelassen spielen und erkennen, was diesem Spaß macht