Kinderglühwein

Kinderglühwein ist genau das Richtige für kalte Tage. Ob nach einem Waldspaziergang oder einer Schlittenpartie – er durchwärmt alle kältetauben Glieder, schmeckt lecker und lässt sich selbst in einer Thermoskanne gut mitnehmen.

Leckerer Kinderglühwein für kalte Tage

Aber wie wird der Kinderglühwein auch so richtig lecker? Rezepte gibt es ja wirklich zuhauf. Natürlich gibt es nicht das eine Rezept, das allen schmeckt, und jedes Kind hat eigene Vorlieben. Aber sehr beliebt ist der Mix aus folgenden Zutaten.

Glühwein für Erwachsene und Kinderglühwein
Glühwein selber machen

Kinderglühwein aus Traubensaft und Orangensaft

Das Rezept mit Apfelsaft, Zucker und Zimtstangen kennt fast jeder. Eine ganz andere Mischung, die dem Klassiker aber in nichts nachsteht, ist die Kombination aus Traube und Orange.

Für acht Kinder braucht man ungefähr einen Liter Traubensaft, einen Liter Orangensaft und einen halben Liter starken Früchtetee nach Belieben (Heidelbeere ist für den Kinderglühwein besonders lecker, oder aber auch eine Früchtemischung). Zucker nur sparsam verwenden.

Alle Zutaten werden in einem großen Topf erwärmt und anschließen mit Orangenscheiben oder Zitronenscheiben garniert. Toll zu dem Kinderglühwein ist brauner Zucker.

Wer mag, kann auch ein wenig Glühweingewürz dazugeben oder Zimtstangen in den Sud geben. Der Kinderglühwein wird zudem noch gesund, wenn man hinterher noch ein wenig frisch gepressten Orangensaft dazugibt.

Diese Menge dann vorher einfach von dem Liter Orangensaft abziehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.