Politische Bildung – Warum soll ich wählen gehen?

Die Bundestagswahl steht mal wieder bevor?  Oder es ist Landtagswahl? Da sollen wir Menschen wählen, mit denen wir uns zwar nicht identifizieren, aber doch irgendwie dahingehend vertrauen, dass sie uns und unser Land geschickt, sozial und ökonomisch wachsend leiten.

He aha te mea nui ki te pooti

Das ist das Prinzip der Demokratie, in der sich gewählte Menschen um das Gemeinwohl sorgen … und zwar durch ständiges Debattieren und Diskutieren.

He aha koe i pooti ai?
Warum soll man wählen gehen? – © auremar / Adobe Stock

Ahakoa kei te whanakehia te korenga o nga tikanga i roto i nga tau tata nei me te ti'aturi i nga kaupapa tōrangapū, kei te heke tonu nga pooti e whakarato tika ana ki a tatou ki te uru ki te rangatiratanga. Te awe ki te whakawhanake i to tatou hapori. Te hinengaro e whakarahihia ana e nga tāngata o ratou reo mo Germany. Te hinengaro e aroturukihia ana, e tohuhia ana hoki nga uara.

Te tautuhi me nga uara o nga waahanga takitahi

Ki taku mohio he uaua tonu te tautuhi me nga uara me nga whaainga o ia roopu, a he tino ruarua ano hoki taku whakaaro mo te mahi pono a to tatou manapori. Engari ahakoa kaore e taea e au te pooti mo tetahi roopu, mo tetahi tangata motuhake ranei, ka taea tonu e au te tohu ki a Tiamana me te hapori torangapu kei te whai pea au i a raatau mahi kei reira.

Na te mea ki te kore au e pooti, ​​ka whangai ahau i era kaitorangapu e hiahia ana kia mohio mai taatau kua nui haere te hiahia o Tiamana ki nga mahi torangapu. Ko te pooti i tukuna he pooti i tukuna. He aha te mea e tu ana me te aha e kii ana he paingia me te aro ... a koinei nga ahuatanga taapiri e tika ana ma tetahi taangata hapori whaimana.

Ich zweifle auch immer mehr an, in wieweit Wahlergebnisse tatsächlich noch eines qualitatives Abbild der gesellschaftlichen politischen Meinung widerspiegeln. Dennoch gehe ich wählen. Denn meine Stimme, die ich bei der Wahl abgebe ist meine Stimme Einfluss zu üben.

Unabhängig davon, wie weitreichend dieser Einfluss noch sein mag. Unabhängig davon, dass ich auf neue, sich etablierende Bürgerbeteiligungsverfahren vertraue, die das politische Beziehungsgeflecht der deutschen Gesellschaft verändern werden. Ich gehe wählen. Denn die freie, unabhängige, geheime, transparente Wahl ist Zeichen der Demokratie.

Ki te haere au ki te pooti, ​​ka rata taku

Und zwar Interesse daran, was mit mir und meiner Gemeinschaft passiert. Denn schließlich haben sich die gewählten Vertreter um das Wohlergehen der Bürger zu sorgen. Gehe ich nicht wählen, so kann es auch ausgelegt werden, als sei es mir egal, von wem ich ‚regiert‘ werde. Das ist Passivität. Das ist Gesellschafts-Verdrossenheit.

Und genau das ist das, was uns Politiker vorwerfen. Genau so etwas macht fanatische Populisten in einem Land stark. Das ist das, wodurch sie sich selbst versuchen zu legitimieren. Um dem vorzubeugen, ist es wichtig die eigene Stimme abzugeben.

Ahakoa mo tetahi pati, tetahi tangata he pepa pooti kore ranei. Ko au hoki kei te whiriwhiri i nga mea e hiahia ana ahau ki te whiriwhiri me te tautoko. Engari tuatahi ka haere au ki nga pooti. Ko te whakakahore i te pooti ko te whakahē i te mana o tetahi ki te mea he tangata whenua.

He paatai ​​taau, he whakaaro, he whakahe, kua kitea ranei e koe he pepeha? Kei te ngaro koe i tetahi kaupapa me tuku ripoata, he pikitia karakara ranei hei hanga ma maatau? Korero mai ki a matou!


pānuitanga

Waiho i te Comment

Ka kore e whakaputaina tō wāhitau īmēra. Kua tohua ngā āpure e hiahiatia ana ki * miramira.