Ostern – die schönsten Filme, die einfach immer gehen!

Zu einem gelungenen Osterfest gehören natürlich spannende Filmabende mit oder ohne die ganze Familie. Und so mancher Film schafft es sogar jedes Jahr aufs Neue ins Programm. Und wer nun vergessen haben sollte, welche Filme man sich mal wieder zu Ostern ansehen kann, für den gibt es hier unsere Top 5 der Filme, die eigentlich immer gehen – oder auch nicht!

Film Tipp Nr. 1 „Die größte Geschichte aller Zeiten“

Was wäre Ostern ohne die spannende Geschichte des Lebens Jesus Christus?

Ostereiersuche an Ostersonntag
Ostereier suchen mit Kindern

Ja gut, vielleicht nicht mehr ganz so spannend und inzwischen total vorhersehbar, aber eben ein Klassiker. Inzwischen wird der Film sogar schon seit gut 40 Jahren immer wieder im TV gezeigt und gehört zu den größten Osterfilm-Klassikern.

Und: Auch für die Kleinen unter uns geeignet, da die brutalen (ihr wisst schon welche) Szenen, erst in der aktuell überholten Mel Gibson Version aus 2004, so richtig veranschaulicht werden.

Gedenken an Jesus – Check! Weiter geht´s.

Film Tipp Nr. 2 „Ben Hur“

Es gibt wohl kaum einen anderen Film, der so fest im TV-Osterprogramm etabliert ist, wie Ben Hur aus dem Jahre 1959. Zu damaliger Zeit ein sehr produktions-aufwändiger Film, welcher insgesamt 8 Jahre Vorbereitung und Dreh in Anspruch nahm. Ein Meisterwerk seiner Zeit, der – warum auch immer – mit 11 Oscars ausgezeichnet wurde. Ach ja, die Kreuzigung Jesu ist natürlich auch thematisiert, allerdings nur so am Rande. Muss man ja nicht ständig haben!

Film Tipp Nr. 3 „Noah“

Wem das alles mit zu wenig Starbesetzung ist, der kann biblische Filme inzwischen auch MIT bekannten Gesichtern zu sehen bekommen. Zwar noch nicht im Fernsehen, dafür aber in der Videothek. Kleiner Osterscherz, sowas gibt es natürlich nicht mehr, aber Sie wissen, worauf wir hinaus wollen. Der 2014 erschiene Kinofilm „Noah“, beeindruckte schon vor 5 Jahren die Zuschauer in den Kinos, tolle Effekte, wahnsinnig beeindruckende Bilder und Russel Crowe als Noah kann sich natürlich auch sehen lassen.

Film Tipp Nr. 4 „Die 10 Gebote“

Der ideale Anlass, um seinen Kindern die wichtigsten Gebote des Lebens beizubringen. Nur um im Anschluss ein paar eigene dazuschreiben zu können. Vielleicht auch auf eine Steintafel mit sowas wie: „Du sollst täglich dein Zimmer aufräumen“, „Du sollst ohne Murren ins Bett gehen“ oder „Du sollst die Wände der Wohnung nicht bemalen“. Eine solide Basis liefert der Film aus 1956 mit Charlton Heston als Moses, zusammen mit seinen Kollegen Ramses und all den israelitischen Sklaven, um nicht zu vergessen: Gott.

Film Tipp Nr. 5 „Sissi“

Nein, Sissi guckt man nicht nur zu Weihnachten, einige Sender zeigen die junge Kaiserin – und natürlich FRANZ – auch zu Ostern. Ach wie schön, dass man so manche Dreiteiler auch immer wieder sehen kann, oder? Auch wenn die Damenwelt damit inzwischen ziemlich alleine dastehen dürfte, gehört es doch einfach ins Programm an Ostern. Und bitte nicht in der Comedy-Version von Michael Bully Herbig, sondern im Original, mit Romy Schneider und, wie heißt er doch gleich, ach ja, den Franz.

Geht’s nicht auch ein bisschen Moderner?

Ja doch, natürlich. Wie wäre es also mit dem aktuellen Film „Hop: Osterhase oder Superstar?“ in zuckersüßer Aufmachung und für alle mega realistisch und nachvollziehbar: Es ist schwer, der Sohn eines Osterhasen zu sein, denn damit ist ein nicht ganz sorgenfreies Leben verbunden. Spannend wird es, als der junge Langohr Rockstar werden möchte, was natürlich viel besser zu einem Osterhasen passt und sich auf die Reise nach Hollywood macht. Ein Spaß für die ganze Familie, sagen sie.

Auch nett: „Chicken Run – Hennen rennen“

An dieser Stelle möchte ich dazu sagen, dass ich all diejenigen verstehe, welche die glupschäugigen Knethühner aus dem Knetanimationsfilm „Chicken Run“, vielleicht etwas gruselig finden. Vielleicht liegt’s auch am britischen Humor, jedenfalls geht es um das Huhn Ginger, das mit einem amerikanischen Hahn namens Rocky, aus der Anlage fliehen möchte. Soweit so gut, den Humor im Zusammenhang der Massentierhaltung und Massenabschlachtung versteht vielleicht nicht jeder, aber alle nicht-Vegetarier können sich diesen Film ja mal wieder ansehen.

Hinweis: Natürlich steht es Ihnen völlig frei, sich an Ostern auch sämtliche andere, im Netflix-Abo enthaltenen Animationsfilme, Komödien, Dramen, Krimis und Sonstige Filme anzusehen.

Wir wünschen Ihnen unterhaltsame Ostern und schöne Feiertage, was auch immer im Fernsehen läuft!

Und bei Euch so?