Was ist Politik – Warum ist wählen ein Privileg | Wissen Erziehung

Allgemein wird Politik als Regelung der Angelegenheiten einer Gemeinschaft durch Entscheidungen bezeichnet. Jede Einflussnahme oder Durchsetzung von Zielen und Entscheidungen im privaten oder öffentlichen Bereich kann als Politik bezeichnet werden. Meist wird der Begriff in unserer Gesellschaft aber auf den öffentlichen Bereich bezogen.

Was ist Politik und warum ist Politik wichtig?

Somit ist das öffentliche Leben der Bürger, alle Handlungen zur Führung einer Gemeinschaft sowie Handlungen mit anderen Gemeinschaften als Politik zu bezeichnen.

Politik
Politik und Politiker

Generell werden mit Politik Strukturen, Prozesse und Inhalte zur Steuerung eines Staates bezeichnet. Vereinfacht gesagt werden durch die Politik Gesetze und Regeln, welche das gemeinsame Leben ermöglichen, beschlossen.

Die Ordnung, die Freiheit, der Frieden, die Macht, die Konflikte, die Führung und das System eines Staates hängt von der Politik ab. Somit kann gesagt werden, dass die Politik das wichtigste Instrument der Menschen überhaupt ist.

Politiker sind faul und korrupt?

Politiker, welche in unserem Staat unterschiedlichen Parteien angehören besitzen teilweise einen schlechten Ruf, was daran liegt, dass diese nicht nur auf die Bedürfnisse und Wünsche eines Menschen eingehen können, sondern möglichst alle Bedürfnisse und Wünsche mit einbeziehen zu versuchen. Das klappt allerdings nicht, denn es gibt unterschiedliche Meinungen von vielen Menschen, auf welche nicht alle gleichzeitig eingegangen werden können.

Würde ein Politiker in Deutschland auf die Bedürfnisse von nur einem Menschen eingehen, so würde das den Bedürfnissen und Forderungen vieler anderer Menschen widersprechen. Aus diesem Grund besitzen Politiker meist ein schlechtest Ansehen.

Da die Politiker nicht auf die Wünsche von nur einer Person eingehen können, befindet sich Deutschland in einer Demokratie, in welcher Entscheidungen mehrheitlich durch den Bundestag gefällt werden. Die Politiker, welche im Bundestag sitzen, werden von dem Volk gewählt. Deshalb stecken in jeder Partei oder jedem Politiker, ein Teil bestimmter Wünsche und Bedürfnisse eines jeden Bürgers, auf welche aber nie komplett eingegangen werden können.

Politk als Instrument des Staates

Politik ist das wichtigste Instrument eines Staates, denn ohne Politik würde nur Chaos herrschen. Funktioniert das politische System eines Staates nicht, so endet dies in einem Konflikt beziehungsweise in einem Krieg.

Bundeskanzler & Bundespräsidenten Bundesrepublik Deutschland
Wahl der Bundesregierung oder Landesregierungen

Auf dem afrikanischen Kontinent brechen zum Beispiel immer wieder Bürgerkriege aus, da das politische System in einigen Ländern nicht funktioniert.

Ein gesundes politisches System sorgt für Gerechte Verteilung von Geld durch Arbeit. Außerdem sorgt dieses für ausreichend Freiheit und lässt die Meinungen aller Bürger in die Politik einfließen. Es stellt außerdem jedem Bürger die gleichen Chancen zur Bildung zur Verfügung. Ein funktionierendes politisches System nennt sich Demokratie, in welcher sich auch Deutschland befindet.

Politk betrifft mich nicht

Die Politik ist also deshalb so wichtig, weil von dieser die Gerechtigkeit aller Menschen eines Staates abhängt. Von der Politik hängt auch die Zukunft einer Gesellschaft beziehungsweise einer Gemeinschaft ab. In einem demokratischen System wird die Stimme des Volkes einbezogen und somit fühlen sich die meisten Menschen gerecht behandelt.

In einer Diktatur zum Beispiel trifft nur eine Person alle wichtigen Entscheidungen bezüglich der Bildung, der Gerechtigkeit, des Friedens und der Ordnung einer Gemeinschaft. Dies ist allerdings nicht möglich und scheitert früher oder später, da eine Person nicht gleichzeitig auf alle Forderungen aller Menschen eingehen kann. Da jede Person einen Teil der Gesellschaft ausmacht und somit anhängig von dieser ist, betrifft Politik jede Person und ist somit für jede Person wichtig.

Warum ist es wichtig, wählen zu gehen

Die Bundestagswahl steht mal wieder bevor?  Oder es ist Landtagswahl? Da sollen wir Menschen wählen, mit denen wir uns zwar nicht identifizieren, aber doch irgendwie dahingehend vertrauen, dass sie uns und unser Land geschickt, sozial und ökonomisch wachsend leiten. Das ist das Prinzip der Demokratie, in der sich gewählte Menschen um das Gemeinwohl sorgen … und zwar durch ständiges Debattieren und Diskutieren.

Auch wenn sich in den letzten Jahren eine immer stärkere Politikverdrossenheit entwickelt und das Vertrauen in die Politik abnimmt, so sind es dennoch die Wahlen, die uns den direkten, demokratischen Zugang geben, Einfluss zu üben. Einfluss, wie sich unsere Gesellschaft entwickeln soll. Einfluss, welche Menschen für Deutschland ihre Stimme erheben. Einfluss, welche Werte verfolgt und vertreten werden.

Sich identifizieren mit Werten einzelner Parteien

Es fällt mir mehr und mehr schwer mich mit den Werten und Zielen einzelner Parteien zu identifizieren und auch ich Zweifel stark an der noch tatsächlichen Funktionsfähigkeit unseres Demokratie.

Wählen gehen bei der Bundestagswahl
Gehen Sie wählen!

Doch auch wenn ich meine Stimme keiner Partei oder einer bestimmten Person geben kann, so kann ich dennoch Deutschland und der politischen Gemeinschaft signalisieren, dass ich wohl verfolge, was sie da so treiben.

Denn gehe ich nicht zur Wahl, gebe ich jenen Politikern Futtern, die uns weiß machen wollen, Deutschland ist mehr und mehr uninteressiert am Politischen. Eine abgegebene Stimme ist eine abgegebene Stimme. Wofür sie steht und was sie ausdrückt, ist Interesse und Aufmerksamkeit … und das sind Charaktereigenschaften, die von einem emanzipierten und kritischen Sozialbürger erwartet werden.

Ich zweifle auch immer mehr an, in wieweit Wahlergebnisse tatsächlich noch eines qualitatives Abbild der gesellschaftlichen politischen Meinung widerspiegeln. Dennoch gehe ich wählen. Denn meine Stimme, die ich bei der Wahl abgebe ist meine Stimme Einfluss zu üben.

Unabhängig davon, wie weitreichend dieser Einfluss noch sein mag. Unabhängig davon, dass ich auf neue, sich etablierende Bürgerbeteiligungsverfahren vertraue, die das politische Beziehungsgeflecht der deutschen Gesellschaft verändern werden. Ich gehe wählen. Denn die freie, unabhängige, geheime, transparente Wahl ist Zeichen der Demokratie.

Geh ich wählen, so zeig ich Interesse

Interesse daran, was mit mir und meiner Gemeinschaft passiert. Denn schließlich haben sich die gewählten Vertreter um das Wohlergehen der Bürger zu sorgen. Gehe ich nicht wählen, so kann es auch ausgelegt werden, als sei es mir egal, von wem ich ‚regiert‘ werde. Das ist Passivität. Das ist Gesellschaftsverdrossenheit.

Das ist das, was uns Politiker vorwerfen. Das ist das, wodurch sie sich selbst versuchen zu legitimieren. Um dem vorzubeugen, ist es wichtig die eigene Stimme abzugeben.

Ob für eine Partei, eine Person oder als ungültigen Wahlzettel. Ich selbst hab die Wahl, was ich wähle und unterstützen möchte. Doch dazu muss ich erstmal wählen gehen.

Sich der Wahl zu verweigern, ist eine Verweigerung seiner Verpflichtung als Bürger eines Staates.