Hilfe mein Kind will reiten lernen

Gerade bei Mädchen steht der Wunsch, Reiten zu lernen, ganz oben auf der Wunschliste.

Mit dem Pferd durch Flur und Feld

Ein Wunsch, der bei Eltern nicht auf taube Ohren stoßen sollte, denn kaum ein anderer Sport verbindet Bewegung, Lernen von Verantwortungsbewusstsein und Naturverbundenheit so sehr, wie der Reitsport.

Vor allem Mädchen wollen gern reiten lernen
Wenn die Kinder reiten lernen wollen

Das Schöne am Reitsport ist außerdem, die Familie kommt gemeinsam am Wochenende raus und kann die Natur genießen.

Die kleinen Ponyreiter

Die Jüngsten steigen mit dem Ponyreiten ein. Am besten eignen sich hier die Shetlandponys, da ihr geringes Stockmaß den kindlichen Proportionen entspricht. So kommt auch keine Angst vor dem Reiten  auf und der Spaß steht von Anfang an im Vordergrund.

Das Pony wird selbstverständlich noch von den Eltern oder einer Reitlehrerin geführt. Die Kleinen haben natürlich noch nicht die Verantwortung für das Tier, sie sollen lediglich den Bewegungsablauf lernen und sich mit dem Tier vertraut machen.

Das Voltigieren

Ab dem 5. Lebensalter geht es dann weiter mit dem Voltigieren. Hier werden kleine Kunststücke auf einem ungesattelten Pferd an der Longe eingeübt. Damit verlieren die Kinder spielerisch die Angst vor dem Herunterfallen.

Das Voltigieren wird meist zuerst auf einem Holzbock geübt. In der Gruppe lernen Kinder, Teamgeist zu entwickeln und sich einer Gruppe anzupassen.

Das selbstverantwortliche Reiten

Ab dem 9. Lebensjahr lernt das Kind nun die Reitvorbereitung wie beispielsweise das Satteln und Zäumen und die Pflege des Tieres. Nun werden auch die Zügel langsam dem Kind in die eigene Hand gegeben, damit es die ersten Kommandos lernt. Dies wird oftmals noch durch den Longenunterricht unterstützt.

Nach circa einem Jahr wird dann in der Gemeinschaft zusammen ausgeritten. Begeisterte Eltern erlernen spätestens jetzt ebenfalls diese Sportart. So wird der nächste Urlaub auf dem Reiterhof für alle zum wahren Vergnügen.

Und was sagen Sie dazu?