Zitate Erotik und Sinnlichkeit

Schöne Zitate über Erotik und Sinnlichkeit zu finden war schwieriger als wir gedacht haben. Aber auch durch unseren Verzicht auf eindeutige sexuelle Begrifflichkeiten oder Stammtisch-Sprüche ist stattliche Zahl Zitate und Weisheiten über Erotik zusammen gekommen.

Zitate über Erotik und Sinnlichkeit

Stöbern Sie in unserer Sammlung der schönsten Zitate  und Weisheiten über Sinnlichkeit und Erotik: 

  • Zitate über Erotik
    Zitate über Erotik – © Dan Race / Adobe Stock

    Alle Sinneslust der Liebe liegt in der Veränderung. Molière

  • Das Erotische ist es, das den Teppich des Lebens mit den bunten lachenden und den düstern tragischen Farben durchwirkt. Elisabeth Dauthendey
  • Das Sinnliche ist unschuldig, wo es nicht mit Pflichten in Konflikt kommt. Friedrich Theodor von Vischer
  • Der Sinnenrausch ist zur Liebe, was der Schlaf zum Leben. Novalis
  • Die Frauen legen auf Jungfräulichkeit des Mannes keinen großen Wert. Zum Prinzenerziehen haben sie weder Lust noch Talent. Für erotische Kultur muss der Mann schon selbst sorgen. Nur dem Wissenden gibt die Frau ihre letzten Geheimnisse preis. Carl Hagemann
  • Die Sinnenlust ist ein gewaltiger Köder. Platon
  • Die Sinneslust steht immer im Verhältnis zu unseren Ängsten. Henri Stendhal
  • Die Sinnlichkeit ist oft die Mutter der Liebe, aber öfter noch ihr Henker. Paolo Mantegazza
  • Durch die Sünde ist die Sinnlichkeit zur Sündigkeit geworden. Søren Kierkegaard
  • Erotik ist Überwindung von Hindernissen. Das verlockendste und populärste Hindernis ist die Moral. Karl Kraus
  • Erotik verhält sich zur Sexualität wie Gewinn zu Verlust. Karl Kraus
  • Es gibt eine Stufe der Sinnlichkeit, die keine Individuen, sondern nur Exemplare kennt.Peter Sirius
  • Es gibt keine erotische Beziehung, in der von den Liebenden die Wahrheit nicht immer gefühlt und nicht immer wieder jede Lüge geglaubt würde. Arthur Schnitzler
  • Es hat sich tausendmal erwiesen, daß Erotik allein ein Verhältnis zwischen Mann und Frau nicht zu tragen vermag: dennoch probieren sie’s immer wieder. Otto Pfleiderer
  • Es sind nicht die schlechtesten Erlebnisse, bei denen man die Frauen ausschließlich durch Blicke verführt und mit Blicken besessen hat. Carl Hagemann
  • Grobe Sinnlichkeit ist eine trübe Pfütze, in die man nicht treten kann, ohne sich zu beschmutzen; gesunde Sinnlichkeit dagegen eine verschwiegene Waldquelle, in der sich die umgebende Natur spiegelt, und die man nach kurzem Bade erfrischt und guter Dinge wieder verläßt. Ernst Schalk

Ich weiß, daß das Aufknöpfen einer Bluse einer jener furchtbaren Augenblicke ist, der der Einbildungskraft freies Spiel läßt, dann aber das Erwartete mit dem Gesehenen konfrontiert. Gotthold Ephraim Lessing

  • In der erotischen Sprache gibt es auch Metaphern. Der Analphabet nennt sie Perversitäten. Er verabscheut den Dichter. Karl Kraus
  • Mit dem nackten Körper stets den Begriff der Erotik zu verbinden, das ist ungefähr so intelligent, wie beim Mund stets ans Essen zu denken. Kurt Tucholsky
  • Nie habe ich einen gesehen, der der Tugend mehr ergeben war als der Sinnlichkeit. Konfuzius
  • Ob ein Mann und ein Weib erotisch zusammenpassen, beruht nicht auf einem vernunftmäßigen Einverständnis, sondern auf einem verwandten musikalischen Instinkt. Über Liebe kann man sich nicht auf dem Verstandesweg einigen. Peter Nansen
  • Ohne alle Sinnlichkeit kann keine Liebe sein. August von Platen-Hallermünde
  • Sexualität ist der schenkende Reichtum des Stromes, Erotik die lockende Romantik des Wildwassers. Alois Essigmann
  • Sinnliche Vergnügungen, mäßig genossen, sind auch dem Greise gegönnt. Marcus Tullius Cicero
  • Vernunft verbietet nicht die Sinnlichkeit. Heinrich Heine
  • Wo die Sinnlichkeit an die Vernunft grenzt, ist sie sie gewiss immer schön. Johann Gottfried Seume

Gerne fügen wir unserer Sammlung der schönsten Zitate  und Weisheiten über Erotik und Sinnlichkeit weitere Zitate hinzu. Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik? Sprechen Sie uns gerne an!