Zitate Leben – Lebensweisheiten

Finden Sie bei uns die wirklich schönsten Zitate, Sprüche und Weisheiten über das Leben sowie schöne Lebensweisheiten, alphabetisch sortiert und übersichtlich für Sie präsentiert. Die von uns gefundenen Zitate über Leben eignet sich auch hervorragend als Glückwunschtext auf Geburtstagskarten und auch für Glückwunsch-Emails oder Whatsapp Nachrichten.

Zitate über Leben – Lebensweisheiten

Stöbern Sie in unserer Übersicht schöner Zitate über Leben. Lesen Sie schöne Lebensweisheiten  von den  verschiedensten Autoren mehrerer Epochen.

  • Zitate über Leben und Lebensweisheiten
    Zitate über Leben und Lebensweisheiten – © Alliance / Adobe Stock

    Aber mein Leben, jeder Augenblick dieses Lebens, was auch immer in Zukunft mit mir geschehen wird, wird nicht mehr sinnlos und vergeblich sein wie bisher; es hat einen unbezweifelbaren Sinn bekommen: er liegt in dem Guten, das ich in jeden Augenblick meines Lebens hineinzulegen vermag. Leo Tolstoi

  • Alle kräftigen Menschen lieben das Leben. Heinrich Heine
  • Alle menschlichen Dinge dauern nicht ewig, sondern neigen sich stets vom ersten Anbeginn herunter, bis sie ihr letztes Ende erreichen, vorzüglich das Leben des Menschen. Miguel de Cervantes Saavedra
  • Alles im Leben hat seinen Preis; auch die Dinge, von denen man sich einbildet, man kriegt sie geschenkt. Theodor Fontane
  • Alles Leben ist Kampf des Individuellen mit dem Universum. Christian Friedrich Hebbel
  • An meinem Leben und meinen Schicksalen liegt nichts. An den Wirkungen meines Lebens liegt unendlich viel. Johann Gottlieb Fichte
  • Benimm dich im Leben wie bei einem Gastmahl. Eine Speise wird herumgetragen und gelangt zu dir: Du langst dir zu und nimmst mit Anstand davon. Sie wird vorübergetragen: Du hältst sie nicht zurück. Sie ist noch nicht an dich gekommen: Du unterdrückst dein Verlangen und wartest ruhig, bis sie an dich kommt. So mache es deinen Kindern, deinem Weibe, Ehrenstellen und Reichtümern gegenüber, und du wirst ein Tischgenosse der Götter sein. Epiktet
  • Das ganze Geheimnis, sein Leben zu verlängern, besteht darin, es nicht zu verkürzen. Ernst Freiherr von Feuchtersleben
  • Das ist die große Gerechtigkeit der Schöpfung, daß jeder sich die Bedingungen seines zukünftigen Seins selbst schafft. Gustav Theodor Fechner
  • Das Leben besteht in der Bewegung. Aristoteles
  • Das Leben eines jeden Menschen ist ein von Gotteshand geschriebenes Märchen. Hans Christian Andersen
  • Das Leben hat es nicht gern und ist einem nicht gnädig und günstig, wenn man es zu ernst nimmt. Frank Wedekind
  • Das Leben hat nicht mehr Wert, als wir ihm geben. Ludwig Anzengruber
  • Das Leben ist das, was die unwahrscheinlichsten Zustände anstrebt. Antoine de Saint-Exupery
  • Das Leben ist die Suche des Nichts nach dem Etwas. Christian Morgenstern
  • Das Leben ist ein Berg; solange man hinaufsteigt, sieht man den Gipfel und fühlt sich glücklich. Ist man aber oben, dann erblickt man mit einemmal den Abgrund und das Ende, nämlich den Tod. Bergauf geht es langsam, doch bergab schnell. Guy de Maupassant
  • Das Leben ist eine Brücke von Seufzern über einen Strom von Tränen. Philip James Bailey
  • Das Leben ist eine Komödie für den Denkenden und eine Tragödie für die, welche fühlen. Hippokrates
  • Das Leben ist eine Krankheit, und der einzige Unterschied zwischen den Menschen besteht darin, daß sie sich in verschiedenen Phasen dieser Krankheit befinden. George Bernard Shaw
  • Das Leben ist eine Kunst, in der man nur zu oft ein Dilettant bleibt. Um Meisterschaft zu erringen, muss man sein Herzblut vergießen. Carmen Sylva
  • Das Leben ist eine Tragödie, in der wir eine Weile als Zuschauer sitzen und dann unsre Rolle spielen. Jonathan Swift
  • Das Leben ist eine unfreiwillige Reise, ein Experiment. Eine Reise des Geistes durch die Materie, und da der Geist der Reisende ist, reist man im Geiste. Auf diese Weise hat so manche Seele in der Kontemplation intensiver, extensiver und stürmischer gelebt als andere in der äußeren Welt. Fernando Pessoa
  • Das Leben ist kurz, weniger wegen der kurzen Zeit, die es dauert, sondern weil uns von dieser kurzen Zeit fast keine bleibt, es zu genießen. Jean-Jacques Rousseau
  • Das Leben ist Schlaf, dessen Traum die Liebe ist. Du wirst gelebt haben, wenn du geliebt haben wirst. Alfred de Musset
  • Das Leben ist weder ein Vergnügen noch ein Schmerz, sondern eine ernste Angelegenheit, mit welcher wir beauftragt sind und die wir zu unserer Ehre führen und vollenden müssen. Charles Alexis Henri Clérel de Tocqueville
  • Das Leben ist wie ein geschicktes Zahnausziehen. Man denkt immer, das Eigentliche solle erst kommen, bis man plötzlich sieht, daß alles vorbei ist. Otto Fürst von Bismarck

Das Leben wird sein, was ich daraus mache. Romain Rolland

  • Das Wesen des Lebens liegt in der Bewegung, die es weiterpflanzt. Henri Bergson
  • Dass du sowohl lange als kurz leben kannst, darauf richte dich ein. Epicharm
  • Den meisten Menschen wird ihr Leben in einer Weise gestaltet, wie sie selbst es sich nicht hätten träumen lassen. Richard Rothe
  • Der hat lange gelebt, der gut lebte. Thomas Woodrow Wilson
  • Die erste Hälfte unseres Lebens wird uns von unseren Eltern verdorben und die zweite Hälfte von unseren Kindern. Clarence Darrow
  • Die Lebensgeschichte der Menschen zerfällt gewöhnlich in drei Hauptteile: ihre Torheiten, ihre Freuden und ihr Glück oder Unglück. Christoph Kuffner
  • Die Philosophen sollen sich klarmachen, dass es nicht auf das Leben an sich ankommt, sondern darauf, dass es gut und glücklich oder besser gesagt, nicht gar zu schlecht und unglücklich verläuft. Giacomo Leopardi
  • Du kannst dein Leben nicht verlängern, noch verbreitern, nur vertiefen. Gorch Fock
  • Es gibt für den Menschen nur drei Ereignisse: Geboren werden, leben und sterben. Aber er merkt nicht, wenn er geboren wird. Er leidet, wenn er stirbt. Und er vergißt zu leben. Jean de La Bruyère
  • Es giebt nichts Einfacheres, aber auch nichts Friedlicheres, als unser Leben. Caroline Philippine Baronin de la Motte-Fouqué
  • Es ist doch etwas Schönes, Herrliches, Erhabenes um das Leben! E. T. A. Hoffmann
  • Es ist unsere Sache, unser Leben zu gestalten. Charles-Ferdinand Ramuz
  • Es kommt wohl für jeden eine Stunde, wo er mit Verwunderung vor sich selbst fragt: Wie lebt man nur! Und man lebt doch! Friedrich Wilhelm Nietzsche
  • Frag nicht, was das Leben dir gibt, frag, was du gibst. Alfred Adler
  • Genieße dein Sein mehr, als deine Art zu sein, und der liebste Gegenstand deines Bewußtseins sei dieses Bewußtsein selber! Jean Paul
  • Hoffnung und Furcht ist die Lebenskraft, die unser Herz in Bewegung erhält und in jedem Moment der Leidenschaft sollten wir schon auf diese Abwechslung rechnen. Ludwig Tieck
  • Ich weiß nicht, was das sein mag, das ewige Leben. Aber dieses hier, das diesseitige, ist ein schlechter Scherz. Voltaire
  • Im heutigen Leben gehört die Welt nur den Narren, den Grobschlächtigen und den Betriebsamen. Das Recht zu leben und zu triumphieren erwirbt man heute fast durch die gleichen Verfahren, mit denen man die Einweisung in ein Irrenhaus erreicht: die Unfähigkeit zu denken, die Unmoral und die Übererregtheit. Fernando Pessoa
  • Im Leben geht es nicht zu wie in den Fabeln. Es hat nicht jeder Abschnitt seinen gereimten Schlußspruch. Théophile Gautier
  • Ist das Leben unglücklich, so ist es mühselig zu ertragen; ist es glücklich, so ist es furchtbar, es zu verlieren. Beides kommt aufs gleiche heraus. Jean de La Bruyère
  • Ist Leben doch des Lebens höchstes Gut! Friedrich Schiller

Ist uns das Leben nicht gegeben, damit wir reicher werden im Geist, auch wenn die äußere Erscheinung leiden muss? Vincent van Gogh

  • Kein Leben ist so hart, dass man es nicht leichter machen könnte durch die Art, wie man es nimmt. Ellen Glasgow
  • Kein Schönes Leben wird gefunden, zerlegst du es in Tag und Stunden. Wilhelm Müller
  • Lassen Sie uns hübsch diese Jahre daher als Geschenk annehmen, wie wir überhaupt unser ganzes Leben anzusehen haben, und jedes Jahr, das zugelegt wird, mit Dank erkennen. Johann Wolfgang von Goethe
  • Lebe, wie du, wenn du stirbst, / wünschen wirst, gelebt zu haben. Christian Fürchtegott Gellert
  • Leben ist das Einatmen der Zukunft. Pierre Leroux
  • Leben ist die Kunst, aus falschen Voraussetzungen die richtigen Schlüsse zu ziehen. Samuel Butler
  • Leben ist Tun und Leiden. Je wissender der Mensch, desto tiefer sein seelisches Leid. Oswald Spengler
  • Lebenskunst besteht darin, die eigene Natur mit der eigenen Arbeit in Einklang zu bringen. Luis Ponce de Léon
  • Man kann nicht auf dem Meere fahren, ohne zu wissen, wohin, und ebensowenig kann man leben, ohne zu wissen, wozu. Leo Tolstoi
  • Man sollte das Leben in seiner ganzen Fülle und Schönheit schlürfen, ohne sich die Einzelheiten vor Augen zu stellen. Einzelheiten sind immer gemein. Oscar Wilde
  • Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern daß man nie beginnen wird, zu leben. Mark Aurel
  • Richte dich nicht ein, als solltest du hundert Jahre alt werden. Denn wie nahe ist vielleicht dein Ende! Aber solange du lebst, solange es in deiner Macht steht – ­sei gut! Marc Aurel
  • Tritten des Wanderers über den Schnee sei ähnlich mein Leben: Es bezeichne die Spur, aber beflecke sie nicht. Karl Ludwig von Knebel
  • Um der grauen Haar und Runzeln willen darfst du nicht denken, es habe einer lange gelebt. Nicht lange gelebt hat er, nur lange dagewesen ist er. Lucius Annaeus Seneca
  • Unser Leben ist der Fluß, der sich ins Meer ergießt, das Sterben heißt. Jorge Manrique
  • Verachte das Leben, um es zu genießen! Jean Paul
  • Verstehen kann man das Leben rückwärts; leben muss man es aber vorwärts. Søren Kierkegaard
  • Warum nun wieder erblickt man in der Jugend das Leben, welches man noch vor sich hat, so unabsehbar lang? Weil man Platz haben muss für die grenzenlosen Hoffnungen, mit denen man es bevölkert. Arthur Schopenhauer
  • Weise Lebensführung gelingt keinem Menschen durch Zufall. Man muss, solange man lebt, lernen, wie man leben soll. Lucius Annaeus Seneca
  • Wenn Sie das Leben kennen, geben Sie mir doch bitte seine Anschrift. Jules Renard
  • Wie lächerlich und weltfremd ist der, der sich über irgend etwas wundert, das im Leben vorkommt. Mark Aurel
  • Wir glauben zu leben, aber in Wirklichkeit arbeiten wir nur, um nicht zu sterben. Sully Prudhomme
  • Zum Leben gehört Kraft und Mut, man mag auf dem Thron sitzen, in der Hütte wohnen oder an dem Eckstein sein Brot erbetteln. Friedrich Maximilian von Klinger

Gerne fügen wir unserer Sammlung der Zitate über Leben und der Lebensweisheiten neue Zitate hinzu.  Sprechen Sie uns gerne an!