blog

Kostüme für Kinder

Beim Stichwort Kostüme für Kinder fallen Eltern die unterschiedlichsten Gründe ein, einen stillen Seufzer los zu lassen, denn es ist nicht immer einfach, Kind und Kostüm in Einklang zu bringen.

Kostüme für Kinder – nicht nur Halloween ein Hit

Meistens hat der Nachwuchs recht früh schon ganz bestimmte Vorstellungen und dieses „recht früh“ bezieht sich nicht unbedingt auf den Zeitraum bis zum kostümträchtigen Anlass.

Schon die Kleinsten im Kinderhort, der Kindertagesstätte oder im Kindergarten lernen von anderen Kindern, was zum Kostümfest zu tragen ist. Je nachdem, ob es ein Karnevals- bzw. Faschingsfest ist, die Mottoparty zum Geburtstag oder auch Halloween. Letzteres hat in den vergangenen Jahren stark an Beliebtheit zugenommen, jedenfalls bei den Kindern.

Die Erwachsenen teilen die Leidenschaft nicht immer, vor allem, wenn dazu ganz spezielle Verkleidungen gewünscht werden.

Kostüme für den kommenden Fasching

Wenn Halloween doch nicht so sehr im Mittelpunkt der Kostümsuche steht, sondern Fasching – auch Karneval genannt – der Anlass ist, besteht nicht nur mehr Auswahl, sondern auch noch ausreichend Zeit.

Grundsätzlich verkleiden Kinder sich ja sehr gerne, auch ohne Grund

Kostüme für Kinder und Erwachsene
Junge Frau verkleidet als Höhlenmensch

Es gehört zu ihrem Spiel und damit zu ihrer Entwicklung, auch in andere Rollen hineinzuschlüpfen. So kann der kleine Steppke in seinem Indianerkostüm lernen, wie man sich als solcher fühlt und auch ein Sträfling im gestreiften Kostüm erfährt so einiges.

Die meisten Jungs im Kindergartenalter schwärmen aber nach wie vor für ein Cowboy-Outfit, alleine die Pistole im Halfter ist es wert, lange genug zu quengeln. Es macht ja auch einen Riesenspaß, zusammen mit den anderen Cowboys gegen die Indianer aus der roten Gruppe im Kindergarten zu kämpfen.

Alleine die Vorstellung ist für Kinder traumhaft und es ist sogar von gewissem pädagogischen Wert, diesem Wunsch nachzukommen. Wer eine Tochter mit Kostüm beglücken möchte, wird sich hingegen in ganz andere Bereichen begeben müssen. „Kostüme für Kinder“ weiterlesen

Halloween: Geschichte, Brauch und Kürbis-Laterne

In Kürze ist es wieder soweit: Ende Oktober wird überall Halloween gefeiert. Doch was ist das überhaupt, was genau wird gefeiert und woher kommt es? Fest steht eines: die Amerikaner haben es nicht erfunden. Der Brauch geht auf heidnische, keltische, christliche und irische Wurzeln zurück und ist quasi eine Kombination aus allem.

Die Geschichte um Halloween

Viele Menschen sind noch immer in dem Glauben, dass Halloween ein amerikanischer Brauch ist. Tatsächlich handelt es sich aber um eines der ältesten Feierlichkeiten der Welt. Schon vor über 5000 Jahren wurde dieses Fest gefeiert.

Eine glückliche Familie an Halloween
Mutter und Tochter bei der Halloween Dekoration

Den heidnischen Kelten waren nur die Jahreszeiten Sommer (von Mai bis Oktober) und Winter (von November bis April) bekannt.

Am 31. Oktober – dieser Tag hieß „Samhain“ – endete für sie die Sommerzeit. An diesem Tag, so glaubten die Menschen damals, würden sich die Welten der Toten und der Lebenden treffen. Es hieß, dass die Toten nur an dem einen Tag die Möglichkeit auf ein Leben nach dem Tod hätten, indem sie von den Seelen der Lebenden Besitz ergreifen.

Ehrung der Verstorbenen

Vor den Häusern stellten die Menschen Getränke und Speisen auf, um die Toten zu besänftigen und zu ehren. Um sie aber dennoch abzuschrecken, zogen sie unter einer lauten Geräuschkulisse und mit schrecklichen Masken auf den Köpfen durch die Gegend.

Die katholische Kirche nutzte etwa ab dem Jahr 800 n. Chr. ihr Fest, Allerheiligen, das jedes Jahr, am 1. November stattfindet, um Halloween zu überlagern. Mit dem Fest Allerheiligen soll den Toten der Monate Mai bis November gedacht werden. Der Name „Allerheiligen“ bedeutet übersetzt „All Hallow’s Eve“, was zu „Halloween“ abgekürzt wurde.

Erst Mitte des 19. Jahrhunderts gelangte der Halloween-Brauch durch irische Einwanderer in die Vereinigten Staaten von Amerika. Dort wird dieser seither ausgiebig gefeiert.

Der Halloween-Brauch: „Süßes oder Saures“

„Halloween: Geschichte, Brauch und Kürbis-Laterne“ weiterlesen

Badekugeln selber machen | Wellness DIY

Was gibt es Schöneres zur Pflege der Haut und zum Streicheln der Seele, als ein luxuriöses Wannenbad zum Wohlfühlen und das dann noch mit den perfekten selbst gemachten Badekugeln?

Mit selbst gemachten Badekugeln Wellness verschenken

Edle Ingredienzien und ein liebevoll dekoriertes Ambiente lassen die heimische Bäderkultur zur herrlich entspannenden Oase im ermüdenden Alltag werden. Und darum sind kostbare Geschenke wie Badekugeln für köstliche Badefreuden immer auch eine fantastische Geschenkidee. Vor allem dann, wenn sie aus eigener Herstellung stammen.

Badewanne genießen mit selbst gemachten Badekugeln
Meine Badewanne – mehr als nur Körperpflege

Und wenn man dem atemberaubend attraktiven Ergebnis nicht ansieht, wie erstaunlich preiswert die phantasievolle Eigenproduktion gewesen ist.

Das Brausepulver stand Pate

Badekugeln werden buchstäblich zum prickelnd perlenden Vergnügen, wenn sie im Badewasser neben betörenden Düften und wertvollen Pflege-Essenzen zugleich auch spritzige kleine und große Blasen von sich geben.

Der Trick hinter dem gesunden Blubber-Kick ist dabei ganz einfache Kohlensäure. Also genau der gleiche Stoff, aus dem perlende Sektträume oder das kitzlig bitzlige Brausepulvergefühl im Mund gemacht sind. Auch die stolze Schaumkrone auf einem frisch gezapften Bier verdankt ihre Existenz geschickt eingesetzter Kohlensäure. Natürlich darf das gute alte Sprudelwasser in diesem spritzigen Zusammenhang auch nicht vergessen werden.

Wer seinen Chemieunterrichtsstoff noch parat hat, wird sich daran erinnern, dass Kohlensäure immer dann entsteht, wenn das richtige Gemisch aus Natron und kristalliner Zitronensäure mit Wasser in Berührung kommt. Das Gute daran: Sowohl Natron als auch Zitronensäure sind ganz gewöhnliche Backzutaten, die man in fast jedem gut sortierten Lebensmittelgeschäft ohne Probleme in den nötigen Mengen kaufen kann. Und wer regelmäßig sein Sodbrennen mit Natronwasser wirksam bekämpft, dürfte ohnehin schon einen stattlichen Vorrat an Natron zuhause haben. „Badekugeln selber machen | Wellness DIY“ weiterlesen