blog

Soll ich mein Baby stillen?

Viele werdende Mütter fragen sich, ob sie ihr Baby stillen sollen oder nicht. Die überwiegende Mehrheit der Mediziner wird ihnen ein klares Ja geben.

Soll ich mein Baby wirklich stillen?

Für die Mehrheit der neuen Mütter wird das Stillen sehr empfohlen. Bis 1867 von Henri Nestlé von der Nestle Company die Babynahrung entwickelt wurde, war das Stillen die einzige praktikable Option für die Ernährung von Säuglingen. Wenn eine Mutter nicht in der Lage war, ihr eigenes Baby zu füttern, wurde eine „Amme“ gefunden, die das Baby für diese Mutter fütterte.

Stillen gibt dem Baby Geborgenheit
Stillen gibt dem Baby Geborgenheit

Die Einführung der Babynahrung war willkommen, da sie bedeutete, dass es eine sinnvollere Ernährungs-Alternative für Babys gab, deren Mütter nicht in der Lage waren, sie zu stillen.

Aber irgendwo auf dem Weg zum Stillen geriet das Stillen teilweise in den Hintergrund und Babynahrung wurde zur bevorzugten Methode für die Ernährung von Babys. Wie ist das passiert?

Einige Leute denken, dass es effektive Marketingkampagnen von Baby-Nahrungsmittel-Herstellern waren. Andere Personen sind der Meinung, dass es eine Folge des zunehmenden Eintritts von Müttern in die Arbeitswelt war, was das Stillen eines Babys erschwerte.

Glücklicherweise geht der Trend heute dahin, dass Mütter ihre Babys stillen, auch wenn es nur für ein paar Monate ist. Als mein erstes Kind geboren wurde, wurde das Stillen unterstützt und die Vorteile wurden mir gut erklärt, aber es gab immer noch eine Menge Missbilligung, wenn eine Mutter es wagte, in der Öffentlichkeit zu stillen. Es schien nur in Ordnung zu sein, wenn eine Mutter an einem privaten Ort stillt, wo niemand sonst sie sehen konnte. Der einzige mögliche Weg war, wenn eine stillende Mutter die ganze Zeit zu Hause blieb und nie in die Öffentlichkeit ging, was ziemlich lächerlich ist.

Meine Mutter war eine der Menschen, die nicht begeistert war von meiner Entscheidung zu stillen. Der Grund, warum sie nicht begeistert war, ist, dass sie es hasste, als ich mein Baby irgendwo anders als in meinem Haus gestillt habe, ohne dass sonst jemand da war. Ich ignorierte jedoch all die Missbilligung und bin sehr froh, dass ich es tat. Mein Sohn hatte keine Probleme mit Allergien, die mich mein ganzes Leben lang geplagt haben (ich wurde als Baby nicht gestillt), und ich denke, dass das Stillen dazu beigetragen hat, ihn zu schützen. Studien haben gezeigt, dass Schutz und Resistenz gegen Allergien einer der vielen Vorteile des Stillens ist.

Warum sollte eine Mutter ihr Baby stillen?

Auch wenn Experten das Stillen für mindestens sechs Monate empfehlen (ideal ist das Stillen für ein Jahr), können schon wenige Monate des Stillens der Mutter und dem Baby erhebliche Vorteile bringen. Erstens ist es die perfekte Nahrung für ein Baby, weil die Natur es so gestaltet hat. Das bedeutet, dass ein Baby viel seltener Probleme mit der Muttermilch hat als mit der Babynahrung.

Welche Vorteile hat das Stillen für eine Mutter?

Es ist billiger als eine Babynahrung. Das Stillen kann auch einer neuen Mutter helfen, Schwangerschafts-Pfunde zu verlieren, da eine Mutter, deren Körper Muttermilch produziert, mehr Kalorien verbrennt. Das Stillen hilft auch, dass die Gebärmutter schneller zu ihrer normalen Größe zurückkehrt, da Oxytocin in den Blutkreislauf abgegeben wird, während eine Mutter stillt.

Was sind einige der Vorteile des Stillens für ein Baby?

Ein Baby ist viel seltener gegen Muttermilch allergisch als gegen Babynahrung. Außerdem ist Kolostrum, das einem Baby Immunität gegen Viren und Bakterien verleiht, in der Muttermilch für mehrere Tage nach der Geburt des Babys vorhanden. Studien haben gezeigt, dass gestillte Babys seltener krank werden als Säuglinge, sich weniger Infektionen (wie Ohr-Infektionen) zuziehen und weniger Viren anfällig sind. Dies liegt daran, dass Muttermilch Antikörper enthält, die Babys vor Infektionen und Krankheiten schützen.

Hochwertige und einfach zu bedienende Milchpumpen erleichtern es Müttern, Muttermilch für ihre Babys zu pumpen und zu speichern, wenn sie nicht zu Hause sind – eine großartige Sache für Mütter, die zur Arbeit zurückkehren müssen, aber dennoch ihr Baby mit Muttermilch versorgen wollen.

Vorteile von Patientenverfügungen | Gesundheit

Deutschland ist das Land der vorsichtigen Menschen, denn nirgendwo auf der Welt werden so viele Versicherungen abgeschlossen wie hier.

Erfahren Sie, welche Vorteile eine Patientenverfügung mit sich bringt

Man kann sich gegen sämtliche Risiken absichern, um den Fokus auf die wirklich wichtigen Dinge im Leben richten zu können.

Junge Frau geht an Krücken
Wofür benötigt man Patientenverfügungen?

Ein schwerer Unfall ist in erster Linie eine persönliche Katastrophe. Jedoch gibt es anschließend viele offene Fragen, die beantwortet werden müssen.

Ein Unfall kann bedeuten, dass wir unsere Entscheidungsfähigkeit verlieren. Damit nach einem Unfall sämtliche juristische Aspekte eindeutig bestimmt sind, ist eine Patientenverfügung sinnvoll.

Was versteht man unter Patientenverfügungen?

In einer Patientenverfügung werden die Richtlinien für Ihre medizinische Behandlung festgelegt, sollten Sie nach einem Unfall nicht mehr entscheidungsfähig sein.

Liegt nach einem Unfall keine Patientenverfügung vor, versucht der behandelnde Arzt, Entscheidungen zu treffen, die mutmaßlich Ihrem Willen entsprechen. Das tut er, indem er mit Angehörigen spricht und ihre bisherige Krankheitsgeschichte genau betrachtet.

Sollten Unklarheiten oder Meinungsverschiedenheiten mit Angehörigen vorliegen, entscheidet im Zweifelsfall ein Gericht. Damit solche Schwierigkeiten im Ernstfall gar nicht erst auftreten, sind Patientenverfügungen empfehlenswert. Sie beinhalten nicht nur medizinische und pflegerische Verfahren, sondern beantworten auch Fragen hinsichtlich der Organspende.

Wie erstellt man Patientenverfügungen und wie lange sind sie gültig?

Junge Frau trägt Armbandage
Patientenverfügungen für den Notfall

Noch vor einiger Zeit bedeuteten Patientenverfügungen einen Besuch beim Hausarzt und das Ausfüllen zahlreicher Dokumente. Heutzutage gestaltet sich das Verfahren deutlich einfacher.

Sie müssen keinen Arzt aufsuchen und können alles daheim erledigen. Jedoch ist es empfehlenswert, eine Kopie der Verfügung bei Ihrem Hausarzt zu hinterlegen.

Patientenverfügungen haben eine Gültigkeit von fünf Jahren. Danach müssen sie erneuert werden. Sollten sich Ihre Wünsche bzw. Ansichten ändern, können Patientenverfügungen zu jeder Zeit aktualisiert werden.

Fazit
Patientenverfügungen eignen sich für Menschen aller Altersklassen und Berufe, denn ein Unfall kann jeden treffen. Mittlerweile ist der bürokratische Aufwand deutlich geringer geworden als noch einige Jahre zuvor.

Sie ersparen im Falle eines Unglücks sowohl sich als auch Ihren Verwandten einige Schwierigkeiten, weshalb wir Patientenverfügungen eindeutig empfehlen können.  Info: Im Internet gibt es als Hilfe zur Erstellung des Dokuments Muster sowie Patientenverfügung PDFs.

Angst wegen Spritzen – Trypanophobie | Gesundheit

Viele Menschen fürchten sich sehr davor, eine Spritze zu bekommen. Diese Angst ist vor allem unter kleinen Kindern sehr verbreitet, so dass der Besuch beim Hausarzt für die Eltern zu einem sehr anstrengenden Tag werden kann, wenn sich der Nachwuchs mit Händen und Füßen dagegen wehrt, die Spritze zu erhalten.

Die Angst vor einer Spritze

Für zahlreiche Kinder sind Spritzen ein wahrer Albtraum, weshalb es in manchen Fällen alles andere als leicht ist, das Kind zu beruhigen, wenn es in der Arztpraxis sitzt und eine Spritze bekommen soll.

Kinderimpfung bei der Kinderärztin
Angst vor Spritzen – Trypanophobie

Oftmals ist es äußerst hilfreich, wenn der Arzt gut mit Kindern umgehen kann und genau weiß, wie er das Kind beruhigen kann. Viele Ärzte bemühen sich darum, die Patienten ein wenig abzulenken, wenn diese eine Spritze bekommen sollen, denn natürlich ist es den Ärzten bewusst, dass sich viele Menschen und vor allem Kinder vor Spritzen fürchten.

Manche Ärzte versuchen zum Beispiel, das Kind in ein Gespräch zu verwickeln, um dem Kind die Spritze zu geben, ohne, dass dieses die Verabreichung überhaupt mitbekommt.

Es gibt auch einige Dinge, welche die Eltern tun können, um dem Kind die Angst vor Spritzen zu nehmen.

Etwas Positives nach dem Arztbesuch in Aussicht stellen

„Angst wegen Spritzen – Trypanophobie | Gesundheit“ weiterlesen