Wohnung, Haus und Einrichten

In dem Augenblick indem Sie eine neue Wohnung oder ein neues Haus betreten, dass Sie mieten oder kaufen wollen, sollte schon der sogenannte Funken überspringen. Beim näheren Hinsehen und Ansehen der Räumlichkeiten, sollte das Gefühl ganz stark sein, dass Sie sich in den Räumen sehen können. Ihre Intuition entscheidet bereits jetzt schon ob Sie sich in diesen Räumen wohlfühlen können.

Zuhause wohlfühlen

Es sieht alles so gut aus, es hört sich alles so gut an: ein großes Wohnzimmer, ein gemütlicher Kamin, ein schöner Garten, eine tolle moderne Küche – ein Traum scheint wahr zu werden! Dass aber trotzdem etwas fehlt, werden Sie schon nach kurzer Zeit merken.

Kreative Einrichtungstipps
Kreative Einrichtungsideen sind oft nur kleine Details

Es gibt keine Rückzugmöglichkeit, kein Raum, in den Sie gehen können, in dem Sie ungestört sein können.

Es fühlt sich alles nicht mehr gut und richtig an. Noch nicht einmal der Kamin kann wärmen, es ist immer nur kalt. Was ist passiert? Sie versuchen herauszufinden, was falsch gelaufen ist, aber Sie finden keine Antwort. Nur das Gefühl sagt Ihnen: Hier bin ich nicht zu Hause! Aber was bedeutet eigentlich „zu Hause sein?“ Was macht eine Wohnung aus damit man sagen kann: Ich kann mich in meinem Zuhause wohlfühlen!

Das erste, was Sie erkennen sollten, ist: ein Zuhause hat nichts mit einem großen Wohnzimmer und einem Garten zu tun, auch nicht mit einem Kamin oder einer Hightechküche.

Das Zuhause kann nur der Ort sein, an dem wir uns hundertprozentig wohlfühlen, tiefenentspannt sein können und eins sind mit den Menschen und dem Ort an dem wir uns befinden.

Jeder Mensch, der eine mehr der andere weniger, sucht in den eigenen vier Wänden Sicherheit und Geborgenheit, Schutz und Wärme. Das Bedürfnis ist fest in jedem Menschen verankert.

Nicht mehr ständig auf der Hut zu sein, das innere Alarmsystem auszuschalten, zur Ruhe zu kommen das bedeutet Zuhause zu sein.

Eine Studie hat ergeben, dass sich die meisten Menschen in quadratischen Räumen mit Nischen wohl fühlen. Auch die Unordnung gehört dazu. Damit ist nicht das schmutzige Geschirr gemeint, dass sich seit Tagen auf der Spüli türmt. Nein, damit sind Fotos gemeint, die an den Wänden hängen, die Creme- und Shampooflaschen auf dem Schränkchen im Bad und das Gewürzregal in der Küche.

Ein wirkliches Zuhause ist eine Wohnung, die zeigt dass darin Menschen leben. Schon im ersten Augenblick wenn Sie die neue Wohnung oder das neue Haus betreten wird Ihr vegetatives Nervensystem reagieren. Sie werden instinktiv spüren, ob Sie sich in diesem neuen Zuhause wohlfühlen können.

Tipps für mehr Stauraum

In einer kleinen Wohnung ist jeder Zentimeter wichtig und man darf keinen Platz verschenken. Wer wenig Raum zur Verfügung hat droht schnell im Chaos zu versinken.  Im Flur stapeln sich die Schuhe, die Jacken versperren den weiteren Weg und herumliegende Taschen lassen die Bewohner schnell stolpern. Auch in der Küche ist die Arbeitsfläche mit unglaublich vielen Dingen belegt. Wir haben für Sie die besten Tipps für mehr Stauraum gefunden.

Tipps zur Einrichtung
Finden Sie Ihren eigenen Stil bei der Einrichtung Ihrer Wohnung

Gerade in kleinen Wohnungen sehen herumliegende Dinge schnell nach Rumpelkammer und großem Durcheinander aus. Ein Schrank im Flur, der viel Stauraum bietet, kann da schnell Abhilfe schaffen. Er ist ideal für Bettwäsche, Handtücher, Taschen und sogar für den Staubsauger.

In einer kleinen Wohnung sollte man mit Dekorationen sehr sparsam umgehen, denn sonst wirkt der Raum wieder überfüllt.

Je mehr Kleinigkeiten und Dekoartikel stehen oder liegen, desto unruhiger und unaufgeräumter wirkt der Wohnraum.

Wenn Sie in der Küche Stauraum schaffen wollen, dann füllen Sie die Lücken zwischen den Oberschränken und der Decke mit Schränken. Dort sollten aber nur Dinge gelagert werden, die nicht jeden Tag gebraucht werden, denn diese sind nur mit einem Hocker oder einer Leiter zu erreichen. Auch Hängekörbe für zum Beispiel Gewürze sind ideale Platzsparer. Wenn Sie in der Küche auch essen möchten, dann sollten Sie sich für einen Wandtisch entscheiden. Den können Sie dann nur bei Bedarf benutzen. Auch eine längere Arbeitsfläche, die mit Hockern schnell als Hochtisch genutzt werden kann, ist ideal für eine kleine Küche.

Ein guter Tipp um Stauraum zu schaffen kann durch ein Hochbett sein. Der Platz unter dem Hochbett kann für einen Schreibtisch, ein Sofa oder auch mit Schränken bestückt werden

Der Platz unter einer Treppe wird in den wenigsten Haushalten sinnvoll genutzt. Gerade dort bietet es sich an den Raum mit passenden Schränken oder Regalen zu nutzen.

Wenn Sie Wandschrägen in der Wohnung haben, dann lassen Sie sich in einem guten Möbelgeschäft beraten. Die Schränke können nebeneinander, größer oder kleiner werdend, sehr viel Platz bieten und sehr gut aussehen. Auch wenn die Anschaffung etwas mehr kostet, es wird Ihnen bestimmt helfen mehr Platz zu schaffen.

Sie können einen ganzen Raum einsparen, wenn Sie funktionelle Möbel benutzen. Statt ein riesiges Bett zu kaufen, wählen Sie ein Couchbett und achten Sie auf Schubladen unter dem Möbelstück. In einer kleinen Wohnung sollten Sie auf große Pflanzen verzichten, auch kleine Blumen sehen wunderschön aus.

Weitere Seiten rund um Wohnen

 

Fehlen Ihnen bestimmte Themen in unserem Lifestyle Forum? Gerne nehmen wir neue Themen auf, die auch nicht unbedingt mit Familie und Kindern zu tun haben müssen. Sprechen Sie uns gerne an!