Gedichte über Kinder

Zitate über Kinder sind immer sehr schön zu lesen, aber liebevolle und emotionale Gedichte über Kinder stehen doch immer noch ein Stufe höher.

Gedichte über Kinder

Man muss selber keine Kinder haben, um unsere nachfolgenden Gedichte schön zu finden. Viel Freude beim Lesen der nachfolgenden Gedichte über Kinder.

Eine weitere Veröffentlichung der Texte erlauben wir sehr gerne mit Verweis auf unsere Seite und der Copyright Angabe.



Liebe Kinder

Schöne emotionale Gedichte über Kinder
Gedichte über Kinder

Die Stränge, die uns verbinden
sind sichtbar, spürbar, unendlich.
Wir staunen tagtäglich und finden
stets neue Talente in euch.

So öffnet ihr unsere Augen,
zeigt uns die Wärme des Herzens.
Gar schwer ist es manchmal zu glauben,
wie wahrhaft und weise ihr seid.

Geschichten und Bilder erbaut ihr
von Schlössern, vom Baumhaus, vom Meer.
Des unerschöpflichen, tiefen „Wir“
das uns und unsere Einheit beschreibt.

An manchen Tagen versteh‘n wir es nicht,
doch ihr zeigt uns wahres Leben.
Dank euch erfahren wir das pure Licht,
das auch in uns das Streben weckt.

(c) Anya Rybe                                Gedicht als pdf-Dokument   /   Gedicht im jpg Format


 

Gemeinsame Momente

Gedicht über Kinder
Gemeinsame Momente – Gedicht über Kinder

So vieles beginnt, läuft weiter, vergeht.
Bestimmt von dem Lauf der Zeit, der nie steht.
So viele sind noch erste Schritte für dich,
Du wächst und entdeckst, du erweiterst die Sicht.

So vieles fordert der Alltag von uns.
Von Arbeit sind wir überhäuft und die Kunst
kann liegen darin, das Geschenk des Moments
zu entdecken – das, was vereint, nicht was trennt.

Obschon die Zeit viele Dinge bestimmt
und man viele Töne nicht mehr vernimmt,
lass uns die Arbeit beiseite schieben.
Sie läuft nicht davon, nicht um fünf oder sieben

Genießen wir doch den Regenbogen
dessen Licht erinnert an tanzende Wogen.
Dein Wachstum ist stetig, alles scheint möglich.
Solch‘ ein Moment ist bedeutsam, versöhnlich.

(c) Anya Rybe


 

Schmetterling / Wie mir geschah

Kinder und Eltern im Gedicht
Schöne Gedichte über Eltern und Kinder

Von einem auf den nächsten Tag
war‘s schrill und tobend, ich erschrak.

Der Raum umhüllt von vielen Schritten,
von ihren Lauten, ihren Tritten.
Wie ist ein klitzekleines Wesen
so ungestüm, so laut gewesen?

Bei all dem Lärm, der alles schmückte
glaubte ich fast, ich werd‘ verrückt.
Denn jeder Tag glich einer Fete
da sich mein Kopf von selbst schon drehte.

Nachdem die Jahre so vergehen
versteckt mein inneres Geschehen.
So sehr ich mich geborgen fand
im bunten Chaos-Kinder-Land.

Von einem auf den nächsten Tag
war‘s still geworden, ich vermag
gar wenig glauben, wie verging
gar Jahr um Jahr, mein Schmetterling.

Nun fliegst du weiter, ich ersehne
all‘ deine Freude, jede Szene.
Von einem auf das nächste Jahr
begreife ich, wie mir geschah.

(c) Anya Rybe

 


Gerne fügen wir unserer Sammlung weitere schöne Gedichte über Kinder hinzu!  Haben Sie ein bestimmtes Thema rund um Kinder, zu denen Ihnen ein passendes Gedicht fehlt? Sprechen Sie uns an, vielleicht können wir helfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.